Albert Einstein - Die Lebensgeschichte eines Genies

Follow!

Albert Einstein - Die Lebensgeschichte eines Genies erzählt die spannende Lebensgeschichte des engagierten Wissenschaftlers. Es ist die bis dato erste Verfilmung der Biographie Albert Einsteins (1879-1955). Der 1984 produzierte Vierteiler beginnt im Jahre 1882 mit dem dreijährigen Albert, der von seinen besorgten Eltern zum Arzt gebracht wird. Sie halten ihn für zurückgeblieben. In seiner Schulzeit erweist sich der Junge jedoch als extrem wissbegierig – aber auch als eigenwillig, außergewöhnlich sensibel und sehr empfindlich gegenüber jeglicher Form von Autorität. Nach dem Urteil des Direktors ist er ein Kind ohne Zucht und Ordnung. Ebenso bezeichnend ist eine weitere Meinung, die Albert einige Jahre später durch einen Professor zu hören bekommt: „Ein Forscher werden Sie leider nie werden. Dafür haben Sie zu viel Phantasie!“ Die aufwändig gedrehte deutsch-französische Produktion fesselt von der ersten Minute an. Während die Lebensstationen eines der größten Genies des 20. Jahrhunderts den äußeren Rahmen bilden, lernt der Zuschauer die faszinierende Persönlichkeit und den Menschen Albert Einstein kennen. Unter der Regie von Lazare Iglésis gelingt dem englischen Schauspieler Ronald Pickup eine authentische Darstellung Einsteins. Maskenbildner und Oscar-Preisträger Christopher Tucker (bekannt durch das Make-up für Krieg der Sterne und Der Elefantenmensch) unterstützt den Auftritt durch das stets passende Gesicht.

Rated with 10/10 by 1 users
Episode Description

1

Bei Goliath ist es immer fünf

2

Das Weltall in der Hosentasche

3

Relativität und Nudeln

4

Ein Platz neben Don Quijote