Alle hassen Chris

Follow!

Brooklyn, New York, in den frühen 80er Jahren. Chris ist 13 Jahre alt und voller Hoffnung, endlich ein cooler Teenager zu werden. Das Heranwachsen stellt sich allerdings als sehr kompliziert heraus. Chris' Hauptproblem: Er ist fast das einzige schwarze Kind an seiner Schule. Außerdem muss er sich regelmäßig mit seinen jüngeren Geschwistern, Bruder Drew und Schwester Tanya, herumärgern. Und auch das liebe Thema "Geld" sorgt immer wieder für Wirbel bei der Familie ...

Rated with 8/10 by 21 users
Episode Description

1

Chris hasst seine Schuhe

Brooklyn, New York, in den frühen 80er Jahren. Chris ist 13 Jahre alt und voller Hoffnung, endlich ein cooler Teenager zu werden. Das Heranwachsen stellt sich allerdings als sehr kompliziert heraus. Chris' Hauptproblem: Er ist fast das einzige schwarze Kind an seiner Schule. Außerdem muss er sich regelmäßig mit seinen jüngeren Geschwistern, Bruder Drew und Schwester Tanya, herumärgern. Und auch das liebe Thema "Geld" sorgt immer wieder für Wirbel bei der Familie ...

2

Chris hasst Liebeskummer

Chris ist unsterblich in seine Nachbarin, Keisha, verliebt. Doch wie soll er sie ansprechen? Da ergibt sich die Chance schlechthin: Keisha soll seinem kleinen Bruder Nachhilfestunden in Mathe geben. Im Anschluss an die erste Nachhilfestunde will Chris sie fragen, ob sie seine Freundin werden will. Endlich ist es so weit. Die Nachhilfestunde neigt sich dem Ende zu - und Chris erwischt seinen Bruder, wie er Keisha küsst! Für ihn bricht eine Welt zusammen ...

3

Chris hasst Nachsitzen

Nachdem sich das Gerücht verbreitet hat, dass sich Chris mit dem Schrecken der Schule, Joey, angelegt hat, wird er vom Direktor zum Nachsitzen verdonnert ... Währenddessen hat sein Vater Julius mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Da das Geld immer knapp ist, hat er sich auf etwas undurchsichtigem Wege eine Kiste Würstchen organisiert. Einerseits hat die Familie jetzt endlich etwas Fleisch zu essen, aber jeden Tag morgens, mittags, abends Würstchen?!

4

Chris hasst Basketball

Der Trainer des Basketballteams der Schule beobachtet, wie Chris ein zerknülltes Papier in einen Mülleimer wirft und sieht in ihm prompt einen kommenden Basketballstar. Chris wehrt sich massiv dagegen, in die Mannschaft aufgenommen zu werden, da er in sportlicher Hinsicht der totale Versager ist, aber als er merkt, dass die anderen ihn cool finden, nur weil er zum Team gehört, ändert er seine Meinung. Doch dann kommt das erste Spiel ...

5

Chris hasst Fahrraddiebe

Weil Chris neu im Viertel ist und noch dazu auf eine andere Schule geht, kennen ihn die herumlungernden Rowdys nicht und beklauen ihn immer wieder. Als sie sein Fahrrad haben wollen, steht ihm plötzlich ein anderer Junge zur Seite, den er noch nicht kennt: Fat Mike. Vertrauensselig leiht er Fat Mike anschließend sein Fahrrad - der sofort damit abhaut! Wie soll Chris das bloß seinen Eltern erklären?

6

Chris hasst Halloween

Mit dreizehn Jahren fühlt sich Chris bereits viel zu erwachsen, um noch Süßigkeiten sammeln zu gehen. Er möchte lieber auf eine richtige, coole Halloween-Party gehen, aber seine Mutter erwartet, dass er seine jüngeren Geschwister bei ihrer Tour begleitet. Auf Umwegen landet Chris schließlich doch noch auf der Party von Lisa und Keisha, aber seine erste Party verläuft komplett anders als geplant ... Und zuhause wartet auch noch seine Mutter - rasend vor Sorge und Wut! - auf ihn.

7

Chris hasst den Babysitter

Rochelle will endlich mal wieder mit ihrem Mann Julius alleine ausgehen, und kurzerhand wird ein Babysitter für die Kinder bestellt. Die junge Yvette macht eigentlich einen guten Eindruck, entpuppt sich aber schnell als völlige Pleite ... Auch der romantische Abend der Eltern entwickelt sich komplett anders als geplant. Erst läuft die Bestellung schief, und dann wird das Restaurant auch noch überfallen! Chris' Fazit: Bitte nie wieder einen Babysitter.

8

Chris hasst den Waschsalon

Weil seine Mutter einen Fernseher kaufen möchte, muss Chris die wöchentliche Wäsche erledigen. Zusammen mit seinen kleinen Geschwistern geht er also in den Waschsalon und muss sich dort mit Hausfrauen um die knappen leeren Waschmaschinen streiten. Doch es kommt noch schlimmer: Die Wäsche verschwindet, Tonya hat ein paar der Waschmünzen ausgegeben, Chris vermischt die wieder gefundene Weiß- und Buntwäsche - und dann gibt es ja auch noch den Wäschetrockner ...

9

Chris hasst Lebensmittelmarken

Julius hat Lebensmittelmarken im Wert von 200 Dollar gefunden, ein unerwarteter Geldsegen für die Familie. Rochelle ist es jedoch peinlich, mit den Lebensmittelmarken einkaufen zu gehen. Nach langem Sträuben ringt sie sich schließlich dazu durch, im Supermarkt mit den Marken zu bezahlen - aber an der Kasse taucht plötzlich ihre Freundin Sheila auf ... Chris muss in der Schule ein Naturkundeprojekt gemeinsam mit Greg abliefern, was für einigen Ärger sorgt.

10

Chris hasst den Schrank

Um seiner kleinen, nervigen Schwester zu entgehen, spielt Chris nach der Schule - trotz "Computer-Spiele"-Verbot seiner Eltern - mit Greg immer ATARI. Als es eines Nachmittags so spät wird, dass bereits Gregs Vater nach Hause kommt, fleht Greg Chris an, sich im Schrank zu verstecken, weil er eigentlich keine Kinder mit nach Hause bringen darf. Das ist der Beginn einer Reihe von unglücklichen Geschehnissen ...

11

Chris hasst Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür, und die Kinder sind schon voll freudiger Erwartung. Doch Julius und Rochelle steht noch ein schweres Gespräch bevor: Sie müssen ihren drei Kindern erklären, dass das Geld dieses Jahr leider nicht für Weihnachtsgeschenke gereicht hat, weil der Warmwasserbereiter unpassenderweise kaputt gegangen ist ... Oh du fröhliche Weihnachtszeit?

12

Chris hasst Nachtarbeit

Chris hätte gerne eine Lederjacke, aber leider fehlt ihm das Geld dafür. Als er seinen Vater anpumpt, rät dieser ihm, sich einen Job zu suchen. Chris bemüht sich redlich, hat aber keinen Erfolg. Schließlich nimmt sein Vater ihn mit in seine Frühschicht. Doch Chris muss bald erkennen, dass das mit dem Geldverdienen alles gar nicht so einfach ist ... Rochelle muss sich mit Drew und Tonya herumärgern, die das Spiel "Wetten, du traust dich nicht..." spielen - mit verheerenden Folgen.

13

Chris hasst sein Schulfoto

Ein wichtiger Tag steht in der Schule an: Die alljährlichen Klassenfotos werden geschossen. Chris überlegt lange hin und her, welches Outfit er anziehen soll, damit die Klassenkameraden endlich erkennen, was für ein cooler Typ er ist. Rochelle versucht währenddessen, die Finanzen der Familie ein bisschen aufzubessern, indem sie von zuhause Kosmetik verkauft ...

14

Chris hasst den Valentinstag

Es ist Valentinstag, und Chris hofft inständig, von dem Mädchen aus dem Bus, auf das er ein Auge geworfen hat, einen Valentins-Gruß zu erhalten. Aber wie könnte es anders sein: Chris bleibt an diesem Tag mit gebrochenem Herzen zurück ... Rochelle und Julius machen sich auch um ihre anderen Kinder Gedanken: Drew wird förmlich mit Valentinskarten überschüttet, und auch Tonyas Valentine-Sweetheart ist Julius ein Dorn im Auge ...

15

Chris hasst die Lotterie

Julius und Rochelle haben ein kleines Laster: Sie spielen leidenschaftlich gerne Lotto. Als Julius seinen Sohn Chris beauftragt, ein Lotterie-Ticket zu kaufen, ist selbstverständlich bald großer Ärger vorprogrammiert. Chris schafft es, selbst diesen einfachen Auftrag gründlich zu vermasseln ... Zudem macht auch noch jemand Chris seinen Titel als "Asteroid Champion" von New York streitig ...

16

Chris hasst die Gicht

Chris hat mal wieder ein Problem: In einem wichtigen Mathetest hat er nur ein "F" erhalten. Mit Hilfe einer kleinen Schummelei will er seine Eltern glauben machen, dass er in dem Test ein "A" geschafft hat. Natürlich durchschauen sie ihn blitzschnell, und sein toller Plan haut nicht hin ... Währendessen hat Julius noch ein ganz anderes Problem: Er ist an der Gicht erkrankt, muss zuhause das Bett hüten und wird Soap-abhängig.

17

Chris hasst Trauerfeiern

Chris muss sich diesmal mit den tragischen Seiten des Lebens auseinandersetzen. Ein Besuch von seinem geliebten Opa bei der Familie nimmt ein tragisches Ende: Der alte Mann verstirbt. Nun rückt die gesamte, weit verzweigt lebende Familie zur Trauerfeier an - und es kommt zu etlichen, teils unfreiwillig komischen Verstrickungen und Missverständnissen.

18

Chris hasst seine Schule

Chris will die Schule wechseln, weil er nicht mehr ständig von den anderen Jungs verprügelt werden will. Als seine Eltern dies ablehnen, beschließt er selbst dafür zu sorgen, dass er von der Schule fliegt ... Julius hat einen neuen Job auf dem Fischmarkt. Obwohl er nun mehr Geld verdient, ist die Familie nicht richtig glücklich: Abends stinkt er unerträglich nach Fisch!

19

Chris hasst Karate

Chris will endlich nicht mehr immer im Schatten von seinem großen Bruder Drew stehen, daher überzeugt er seine Eltern, dass er unbedingt Karate-Stunden nehmen muss. Probleme sind selbstverständlich wieder vorprogrammiert ... Währenddessen stattet Schwester Tonya zusammen mit ihrer Mutter einem Beauty-Salon einen Besuch ab und erlangt erstaunliche neue Einsichten ...

20

Chris hasst den Playboy

Chris findet ein Exemplar von Julius' "Playboy". Hocherfreut nimmt er die Zeitschrift mit in die Schule und lässt die anderen Kinder - gegen angemessene Bezahlung - einen Blick drauf werfen. Als Joey jedoch das Heft klaut, hat Chris ein Problem. Wie bekommt er den "Playboy" rechtzeitig zurück, so dass Julius nicht bemerkt, dass er ihn sich "ausgeliehen" hat?

21

Chris hasst Windpocken

Chris hat einen undankbaren Job: Er muss Kekse verkaufen, um für die Schule Geld zu sammeln. Und natürlich kommt es zu ungeahnten Problemen ... Währenddessen hat Julius mit ganz anderen Unwägbarkeiten des Lebens zu kämpfen: Er hat seiner Frau Rochelle "frei gegeben", doch nun muss er sich um Tonya und Drew kümmern, die beide unglücklicherweise genau jetzt an Windpocken erkrankt sind ...

22

Chris hasst den Vatertag

Der Vatertag steht vor der Tür und lässt in der Familie einige Diskussionen rund ums Thema Vatertag vs. Muttertag und die zu erwartenden Geschenke aufkommen. Als Chris seinen Dad dann direkt fragt, was er sich zu diesem speziellen Tag wünscht, erhält er zwei Antworten: Was er wirklich braucht - dass die Rechnungen bezahlt werden. Was er gerne für sich hätte - dass er einen ganzen Tag nur für sich alleine hat. Eine schwierige Antwort für Chris ...
Episode Description

1

Chris hasst die kalte Schulter

Chris muss die Tatsache, dass seine erste große, jedoch unerreichbare Liebe Keisha nach Kalifornien zieht, wie ein Mann hinnehmen. Nach Drews brüderlichem Rat sucht er sich gleich eine neue Flamme. Dabei fällt seine Wahl auf Yvette. Die lässt ihn aber prompt bei der ersten Verabredung hängen, weil sie das Date angeblich vergessen hatte. Beim zweiten Versuch winkt Chris mit Karten für eine tolle Show und mit einem Mal leuchten Yvettes Augen. Doch bestimmt nicht wegen Chris ...

2

Chris hasst Wahlkampf

Anstatt im neuen Jahr wieder nur herumgeschubst zu werden, nimmt sich Chris vor, als Klassensprecher zu kandidieren, um sich endlich mehr Respekt zu verschaffen. Seine Popularität lässt allerdings sehr zu wünschen übrig, weshalb er sich von seinem besten Freund Greg, dem Vizesprecher, trennt. Julius leidet stressbedingt an hohem Blutdruck. Doch Rochelles Versuche der gesunden Ernährung scheitern kläglich. Schlimmer wird es, als Julius seine Frau als den Stressfaktor bezeichnet.

3

Chris hasst die Wahl

Der Wahlkampf zum Klassensprecher und die Werbekampagnen gehen in die heiße Phase, als Chris und sein Rivale Caruso vor versammelter Schülerschar Rede und Antwort stehen. Während Caruso mit Leichtigkeit brilliert, bricht Chris bei seinen Fragen total ein. Nur wenn er jetzt noch eine packende Rede hält, kann er das Ruder der Wahl herumreißen. Doch wieder funkt Caruso dazwischen, klaut Chris die Rede und hält sie an seiner statt. Wie soll Chris die Wahl jetzt noch gewinnen?

4

Chris hasst die Gerüchteküche

Tasha ist neu in Chris' Nachbarschaft und die Einzige, die er noch nicht hasst. Aber er macht einen großen Bogen um Tasha, weil ihre Oma wie ein Schlosshund über sie wacht. Doch dann bittet Tasha Chris um Hilfe und kommen sie sich näher. Der Nachbar Jerome beobachtet sogar, dass Tasha sich mit einem Kuss bei Chris bedankt. Und schon geht das Gerücht um, die beiden seien ein Paar. Doch anstatt das klarzustellen, genießt Chris die Aufmerksamkeit - nicht ohne ärgerliche Folgen!

5

Chris hasst Malvo

Chris arbeitet manchmal in Docs Laden und darf eines Tages, als Doc zur Bank muss, sogar die Kasse übernehmen. Doch ausgerechnet heute überfällt der Gewohnheitskriminelle Malvo den Laden und droht Chris damit, ihn zu erschießen, falls er ihn verrät. Natürlich ist Chris panisch vor Angst und gibt der Polizei eine völlig falsche Täterbeschreibung ab. Doc vermutet, dass sein Aushilfsjunge nicht ganz die Wahrheit sagt. Doch Chris bleibt weiter stumm, bis Doc ihn rausschmeißt.

6

Chris hasst Caruso

Der neue Schuldirektor und Hobbypsychologe Mr. Edwards erwischt Caruso, als der mal wieder auf Chris einschlägt. Im Büro stellt er die Jungs zur Rede und führt das "Buddy-System" ein, welches Chris und Caruso dazu bringen soll, ihre Feindschaft in den Griff zu bekommen. Es wird ein Museumsausflug organisiert, bei dem die Jungen für einander verantwortlich sind und immer zusammenbleiben müssen, egal was auch passiert. Ohne Zweifel kostet diese Aufgabe Chris große Anstrengung!

7

Chris hasst Wahlversprechen

Chris muss dieser Tage die bittere Erfahrung machen, dass man nicht immer alles halten kann, was man versprochen hat. Die Schüler sind sauer auf ihn, weil Chris jedes seiner Versprechen ignorierte und dabei hatten sie ihn doch deswegen zum Schulsprecher gewählt. Sie werfen ihm Betrug vor und streben eine Amtsenthebung an. In der Zwischenzeit nistet sich Rochelles Bruder Michael zu Hause ein, frisst der Familie die Haare vom Kopf und treibt Julius bis zum Äußersten.

8

Chris hasst Thanksgiving

Beim diesjährigen Thanksgiving will Julius zeigen, was in ihm steckt, denn sein Bruder Louis kommt zu Besuch. Punkt fünf Uhr in der Frühe trommelt er seine Familie aus den Federn, damit sie ihn tatkräftig unterstützen. Chris ist im strengen Plan seines Vaters für die Truthahnbeilagen verantwortlich. Und während die Makkaroni im Ofen unter dem schmelzenden Käse brutzeln, gönnen sich die fleißigen Helfer ein kurzes Nickerchen, was für Julius in einer Katastrophe endet.

9

Chris hasst Aberglauben

Da seine Socken völlig hinüber sind, leiht sich Chris widerwillig ein schrilles Paar von Julius. Angeblich handelt es sich dabei um Glückssocken. Und tatsächlich: Mit einem Mal ist Chris wie vom Glück geküsst, alles läuft wie am Schnürchen. Er hält es noch nicht einmal für nötig, für den morgigen Test zu lernen; die Socken werden das schon richten. Welch ein Schock, als die Glücksbringer am nächsten Tag nicht mehr da sind! Jetzt steht Chris völlig unvorbereitet vor der Klasse.

10

Chris hasst die Grippe

Durch seinen Job bei Doc hat Chris dieses Jahr genügend Geld, um seiner Familie schöne Weihnachtsgeschenke kaufen zu können. Doch es fehlen ihm noch 35 Dollar, bis er die zurückgelegten Präsente im Kaufhaus Goldstein einlösen kann. Also verdingt er sich als Weihnachtself. Allerdings hat sich der Traum einer reichen Bescherung bald ausgeträumt, weil sich Chris mit dem Grippevirus angesteckt hat und sich plötzlich im Krankenbett wiederfindet. Und was wird nun aus den Geschenken?

11

Chris hasst sein Baby-Ei

Mrs. Morello will ihren halbwüchsigen Schülern Verantwortungsbewusstsein beibringen. Deshalb verteilt sie in der Klasse rohe Eier, auf die die Kinder eine Woche lang aufpassen sollen. Leichtes Spiel denkt Chris, immerhin hat er im Aufpassen auf seine jüngeren Geschwister beste Erfahrung. Doch seine Mutter sieht die Sache etwas ernster und macht ihn auf ihre Weise mit kommenden elterlichen Pflichten vertraut. Gerade als sich alles einzuspielen scheint, verliert Chris sein Ei!

12

Chris hasst Respektlosigkeit

Um endlich von seinen Mitschülern beachtet zu werden, nimmt Chris den Posten der Schüleraufsicht an. Ungeachtet des Ratschlages von seinem besten Freund Greg, missbraucht Chris seine Position und drangsaliert seine Mitschüler, um endlich von Ihnen respektiert zu werden. Dabei ahnt er nicht, dass er dadurch die Freundschaft zu Greg aufs Spiel setzt ...

13

Chris hasst Schnee

Gewaltige Schneemengen fallen auf New York nieder. Chris versucht dennoch, die Schule zu erreichen, um den Unterricht nicht zu verpassen. Endlich angekommen, trifft er nur auf Schuldirektor Edwards. Wegen des starken Schneegestöbers kann Chris nicht nach Hause gehen und erhält zu allem Übel auch noch Einzelunterricht von Edwards.

14

Chris hasst Mister Newton

In Chris' Klasse stellt sich der Vertretungslehrer Mr. Newton vor. Da dieser auch Afroamerikaner ist, glaubt sich Chris im Vorteil gegenüber seinen Mitschüler, doch weit gefehlt: Mr. Newton scheint es auf Chris abgesehen zu haben. Das kann selbstverständlich nicht so bleiben, weshalb Chris bald an einem Plan schmiedet, wie man den strengen Pauker schnellstens wieder los wird. Unterdessen beobachtet Rochelle, auf welch hinterlistige Art ihre Tochter den jüngeren Bruder anschwärzt.

15

Chris hasst Blaumachen

Um endlich den Kinohit des Jahres sehen zu können, wollen Chris und Greg die Schule schwänzen. Da kommt es ihnen gerade recht, dass ihre Lehrerin an diesem Tag zu einer Beerdigung gehen muss. Die beiden genießen den Film in vollen Zügen, ohne zu wissen, dass ausgerechnet in diesem Moment die berühmte Band Earth, Wind & Fire Chris' Schule besucht und ein Konzert gibt. Später erfährt Chris den eigentlichen Grund für den Besuch der Band ...

16

Chris hasst Goldketten

Chris kann gerade noch verhindern, dass Vanessa ihre Goldkette geraubt wird. Als Entschädigung für den entgangenen Raubzug verlangt der Kleinkriminelle Malvo eine Goldkette unter Androhung von Schlägen. Als Chris dieser Bedingung nicht nachkommt, will Malvo seine Drohung wahrmachen. Da taucht Julius auf ...

17

Chris hasst DJs

Chris hottet gerade auf einer Party ab, als man plötzlich den DJ verhaftet. Kurz entschlossen übernimmt Chris die Plattenspieler und heizt der Menge so gut ein, dass man ihn fürs Wochenende auf einer neuen Party engagiert. Jetzt muss nur noch eine taugliche Anlage her. Die findet Chris im Pfandleihhaus und kostet ihn satte 200 Dollar. Alle Freude hat jedoch ein jähes Ende, als der verhaftete DJ freikommt und seinen alten Job wieder übernehmen will. Ist das etwa das Ende vom Lied?

18

Chris hasst Baseball

Chris bekommt von seinem Onkel Michael zwei Tickets für ein Baseball-Spiel geschenkt. Dummerweise hat er Tasha versprochen, mit ihr am selben Tag ins Kino zu gehen. Nach langem Überlegen entscheidet er sich dafür, zusammen mit seinem Vater ins Stadion zu gehen. Durch einen unglücklichen Zustand verpassen sie jedoch das Spiel, aber für Chris wird der Tag dennoch zu einem der schönsten in seiner Kindheit ...

19

Chris hasst Sportwetten

Chris ist in der Lage, die Spiele der Basketball-Liga zu analysieren. Seine Tipps sind immer richtig. Bald darauf spricht sich überall rum, dass Chris das richtige Händchen für das Glücksspiel hat und man leicht Geld verdienen kann. Als er jedoch merkt, dass alle um ihn herum süchtig werden, kommt Chris eine Idee. Er ahnt dabei nicht, welches Chaos er damit anrichtet.

20

Chris hasst die sieben Wörter

Durch Zufall bekommt Chris mit, dass seine Eltern gelegentlich die obszönen Platten eines Comedians anhören. Heimlich hört er sich die Platten selbst an und erzählt die schmutzigen Witze in der Schule weiter. Er bekommt unter seinen Mitschülern große Anerkennung, bis er die sieben Wörter erwähnt, die man im Fernsehen nicht sagen darf ...

21

Chris hasst Mathe

Pizza bis zum Abwinken - dieser verlockende Preis winkt der Gewinnerklasse beim jährlichen Mathewettbewerb. Um nicht als Versager vor seiner Klasse zu stehen, nimmt Chris Nachhilfeunterricht bei seiner Großmutter, die ihm anhand praktischer Beispiele die Materie näherbringt. Am Tag des Wettbewerbs hat Chris zwar alle Aufgaben richtig gelöst, aber durch einen blöden Fehler den Test trotzdem nicht bestanden.

22

Chris hasst den letzten Schultag

In der letzen Schulwoche vor den Ferien zieht Chris das traurige Fazit, dass im abgelaufenen Jahr nichts so gekommen ist, wie er es wollte. Er überlegt sich, wie er noch zu einem Erfolgserlebnis kommen kann. Er beschließt, sich an Caruso zu rächen, der ihn immer wieder schikaniert. Sein Racheplan geht voll auf und Caruso muss zur Strafe den Sommer über in der Schule verbringen - doch leider wird Chris ihm bald Gesellschaft leisten müssen ...
Episode Description

1

Chris hasst den Beratungslehrer

Am Ende des vergangenen Schuljahres musste Chris einen Test ablegen, den er allerdings nicht ernst genommen hat, was sich nun rächt: Der Beratungslehrer Mr. Abbott ruft Chris zu sich und redet ihm ein, dass aus ihm nichts werden wird ... Da die Kinder mal wieder gewachsen sind, muss Julius neue Kleidung besorgen - und siehe da, im Secondhandshop findet er auch einige Schmuckstücke für seine Liebsten - sehr zum Ärger von Rochelle.

2

Chris hasst Prügeleien

Chris wartet wie immer auf seine tägliche Abreibung durch Caruso, doch diesmal ist alles anders. Der neue Schüler Bernard Yao stellt sich als fieser Schläger heraus, der es mit Caruso aufnehmen kann. Und schon bald gibt's ein heilloses Durcheinander an der Schule, bei dem jeder auf jeden einprügelt - bevorzugt auf Chris. Julius versucht, ein wenig Geld extra zu verdienen und sucht sich in seinem eigentlich wohlverdienten Urlaub einen Nebenjob - bis Rochelle dahinter kommt ...

3

Chris hasst Autofahren

Julius lässt Chris das Auto auf der Straße umparken - dieser nimmt die Erlaubnis jedoch als Anlass, einen Abstecher in die Schule zu machen. Dort sind die Mädels hin und weg von dem coolen Chris. Doch nach diesem Ausflug muss Chris den Wagen auch wieder so einparken, dass Julius nichts von der Fahrt bemerkt ... Rochelle muss sich vor Gericht verantworten, da sie angeblich zu schnell gefahren ist; der Tag endet für sie mit einer bösen Überraschung.

4

Chris hasst Blackie

Glück im Unglück: Nach einem Einbruch bekommt Chris endlich seinen heiß ersehnten Hund. Doch schon bald muss er feststellen, dass Blackie nicht zum Wachhund geeignet ist - und vor allem nicht auf Chris' Kommandos hört. Bis er feststellt, dass er mit Blackie spanisch sprechen muss ... Julius und Rochelle hingegen haben ganz andere Probleme: Von ihrer Versicherung erfahren sie, dass sie nicht gegen Einbruch versichert sind.

5

Chris hasst sturmfreie Bude

Als Chris' Familie krank wird, nimmt ihn Mr. Omar in seine Obhut. Als Mr. Omar einen Abend auswärts verbringt, um mit einer netten Witwe anzubandeln, lässt er Chris alleine zuhause. Dieser nutzt die Gunst der Stunde und lädt Tasha ein, um mit ihr den Abend alleine zu verbringen. Doch Chris' sturmfreie Bude macht schon bald die Runde ...

6

Chris hasst das Schuljahrbuch

Chris stellt fest, dass unter seinem Foto im Schuljahrbuch keine besondere Leistung steht und so muss er sich etwas einfallen lassen. Im Team der Schülerzeitung wird er fündig - jetzt ist seine Phantasie gefragt. Und die ist scheinbar unermesslich: Er erfindet prompt einen Serienkiller, vor dem die Menschen in Bed Stuy sich von nun an fürchten ... Rochelle hingegen unterstützt einen alten Jugendfreund bei der Wahl zum Stadtrat, was Julius gar nicht gerne sieht.

7

Chris hasst Greg

Greg zieht für eine Woche bei Chris ein, was diesem aber schon nach einigen Tagen gehörig gegen den Strich geht. Greg beschwert sich über den langen Schulweg und wird von Rochelle bedient - Chris reicht es! Er rächt sich an seinem Freund, erfährt aber schon bald einige Neuigkeiten über seinen besten Kumpel. Julius hingegen hat ganz andere Sorgen: Er fährt nichtsahnend einen Kriminellen mit dem Taxi nach Las Vegas - und kriegt von dessen krummen Touren nichts mit.

8

Chris hasst Hungerlöhne

Chris ist sauer auf Doc - dieser zahlt ihm 35 Cent weniger als der Mindestlohn, und somit fordert er mehr Geld. Als Doc sich weigert, kündigt Chris und fängt einen Job im Chinarestaurant an - doch schon am Zahltag kommt das böse Erwachen ... Da Drew immer schlechtere Noten in Geschichte mit nach Hause bringt, geht Julius der Sache auf den Grund - und landet bei der äußerst attraktiven Lehrerin.

9

Chris hasst Lügen

Chris traut seinen Augen kaum: An der Schule taucht tatsächlich ein weiterer schwarzer Schüler auf. Schon bald werden die beiden Freunde, was Greg gar nicht gerne sieht. Bald stellt sich Albert als Randalierer und Lügner heraus. Julius hat ganz andere Sorgen: Das Finanzamt hat ihm und Rochelle einen Scheck über eine Steuerrückerstattung geschickt - allerdings fällt diese doppelt so hoch aus wie erwartet und nun plagen Julius Magenschmerzen und das schlechte Gewissen.

10

Chris hasst Kwanzaa

Weihnachten steht vor der Tür und da Julius dieses Jahr kein Weihnachtsgeld bekommen hat, lässt er sich etwas anderes einfallen: Kwanzaa! Ganz im Sinne des Kwanzaa-Festes gibt es keine Geschenke, denn es soll eine Rebellion gegen die Konsumwelt darstellen. Rochelle ist alles andere als begeistert ... Chris hingegen ist die ganze Zeit mit dem Obdachlosen Kill Moves unterwegs, der sich als Sohn einer reichen Society Lady herausstellt!

11

Chris hasst den Busbahnhof

Chris und seine Familie machen sich auf den Weg zum Busbahnhof - müssen sie doch mit dem Greyhound-Bus in den Süden, da Julius' Onkel Morris verstorben ist. Am Bahnhof angekommen wird Chris prompt Opfer eines Trickbetrügers und verliert sein ganzes Geld. Auch der gutgläubige Julius fällt auf den Kartentrick des Mannes herein. Doch Rochelle, die als Kind sämtliche Kartentricks ihres Vaters gelernt hat, gewinnt das Geld zurück - doch unterdessen ist der Bus abgefahren ...

12

Chris hasst Haute Cuisine

asha will Chris' dezente Andeutungen nicht verstehen und ist zufrieden damit, dass sie gute Freunde sind. Greg gibt seinem Freund den Rat, sich bei anderen Mädchen zu erkundigen, worauf die so stehen, um sich diese Erkenntnis für Tasha zunutze zu machen ... Julius ist Angestellter des Monats geworden und die Prämie ist ein Essen für sechs Personen in einem teuren französischen Restaurant. Chris gelingt es unter großen Mühen, Tasha mitzunehmen.

13

Chris hasst Flaschendrehen

Chris will endlich ein Mädchen küssen. Als er erfährt, dass Tasha zu einer Party geht, auf der Flaschendrehen gespielt wird, kann er auch eine Einladung ergattern. Aber nun hat er ein Problem: Er weiß schließlich nicht, wie man ein Mädchen küsst. Beim Flaschendrehen läuft es dann nicht ganz wie geplant, denn statt Tasha muss Chris Susan küssen. Doch leider lauert ihm wenig später Dwayne auf - Susans Freund. Und der ist extrem sauer auf Chris ...

14

Chris hasst Ostern

Chris hofft, das diesjährige Osterfest gemeinsam mit Tasha zu feiern, doch die ist bereits mit Robert, ihrem Freund, verabredet. Als sich die beiden zerstreiten, bittet Tasha kurzerhand Chris, sie zu begleiten. Der Abend scheint zu schön, um wahr zu sein, aber plötzlich taucht Robert auf und entschuldigt sich bei Tasha, woraufhin sie Chris sitzen lässt ... Rochelle will wie jedes Jahr den kirchlichen Osterhutmoden-Wettbewerb gewinnen, doch sie hat nicht mit Hattie gerechnet ...

15

Chris hasst Eishockey

Weil er der Ältere ist, wird Chris von seinen Eltern immer für alles verantwortlich gemacht, was seine Geschwister anstellen, selbst wenn er gar nichts dafür kann. Mittlerweile versucht er daher bereits im Vorfeld zu verhindern, dass Drew und Tonya irgendwas Dummes anstellen. Als Drew ihm eines Morgens erzählt, dass Eishockey-Superstar Wayne Gretzky in der Stadt sei und er dessen Autogramm ergattern wolle beschließt Chris, ihn zu begleiten - mit verheerenden Folgen ...

16

Chris hasst sein Praktikum

Das Konzertereignis des Jahres steht bevor und Chris möchte unbedingt den Auftritt von Run DMC erleben. Obwohl das Konzert längst ausverkauft ist, hat Risky noch zwei Tickets für ihn, die jedoch 200 Dollar kosten. Chris nimmt die Karten, obwohl er keine Ahnung hat, wie er sie bezahlen soll. Da kommt ihm Mr. Omar gerade recht, der einen Praktikanten sucht, dem er eine Studierbeihilfe in Höhe von 250 Dollar geben will. Das Praktikum erweist sich jedoch als Höllenjob ...

17

Chris hasst Ex-Knackis

Der Kleinkriminelle Malvo ist aus dem Knast entlassen worden und sucht als erstes Chris auf. Dieser befürchtet das Schlimmste, hat er ihn damals doch hinter Schloss und Riegel gebracht. Doch Malvo hat einen ganz anderen Plan: Er möchte seinen Highschool-Abschluss nachholen und bittet Chris um Hilfe. Julius hingegen kann es nicht fassen, dass Drew Fan der New York Mets ist - ist er selbst doch Fan der Los Angeles Dodgers.

18

Chris hasst Recycling

Ein Schulprojekt zur Rettung der Welt steht bevor, und Chris muss sich etwas einfallen lassen. Er will Dosen sammeln, diese zum Recycling bringen und mit dem Geld etwas Gutes tun. Schnell merkt er, dass es ebenfalls sinnvoll ist, den Menschen etwas Gutes zu tun, und so schenkt er den Erlös Kill Moves. Tonya hingegen wird ihrer Mutter immer ähnlicher - und prompt bekommt Rochelle einen Anruf von der Rektorin.

19

Chris hasst coole Typen

Chris möchte endlich zu den coolen Typen gehören und schon bald scheint sein Ziel erreicht zu sein - würde er nicht vorher vom Unterricht suspendiert. Doch an seinen schulfreien Tagen begegnet er prompt den coolen Kids Johnny, Trixi und Vinnie, die ihn zum Schmierestehen bei ihrem nächsten Coup einsetzen wollen ... Julius hat ganz andere Sorgen: Er möchte sich nicht von einem geliebten Mantel trennen, doch Rochelle hat ihre ganz eigenen Maßnahmen, um den Mantel loszuwerden.

20

Chris hasst den Schulball

Der Abschlussball der Corleone Junior High steht bevor, und Chris hat noch keine Tanzpartnerin. Da kein Mädchen aus seinem Viertel mit ihm hingehen möchte, versucht er es bei der unscheinbaren Carrie, die sofort zustimmt. Gemeinsam verbringen sie den Abend - doch am nächsten Tag ist Carrie wie ausgewechselt. Onkel Ryan will einen Autohandel eröffnen, allerdings ist das erste Auto, dass er aufpolieren will, totaler Schrott - nun ist guter Rat teuer.

21

Chris hasst Muttertag

Der Muttertag steht bevor, und die Kids lassen sich einiges einfallen. Chris möchte seiner Mutter ein teures Parfüm schenken, doch sein Geld reicht nicht aus. Tonya hat in einem Flyer gesehen, dass man acht Schallplatten für einen Cent kaufen kann - sie greift zu, nicht ohne am Ende ihren Vater auf die Palme zu bringen. Und auch Drew versucht, an Geld zu kommen, um seiner Mutter eine Freude zu machen ...

22

Chris hasst die Zukunft

r Folge: Chris' Zeit an der Corleone Junior Highschool nähert sich dem Ende, und er freut sich auf die gemeinsame Zeit mit Greg auf der Tattaglia Highschool. Allerdings wird Greg nach dem Sommer auf die Bronx Akademie gehen, die sich Chris' Familie nicht leisten kann. Schnell hat Ms. Morello die Idee, Chris für ein Stipendium vorzuschlagen, doch Familie Rock vermasselt es total ... Onkel Ryan versucht unterdessen, wieder mal Geld zu verdienen: mit dem Verkauf von illegalen Mixtapes.
Episode Description

1

Chris hasst eine High School

Chris hat seinen ersten Schultag an der Tattaglia Highschool. Zu seiner Überraschung prügelt niemand auf ihn ein, denn er ist nicht der einzige schwarze Schüler hier. Zu dumm, dass er ausgerechnet in Mr. Thurmans Klasse kommt, der kein Hehl daraus macht, dass er keine Schwarzen mag. Als sich Chris bei der Schulleitung darüber beschweren will, trifft er auf seine ehemalige Klassenlehrerin Mrs. Morello ...

2

Chris hasst Kuchenbacken

Chris fühlt sich ohne Greg ziemlich verlassen an der neuen Schule, aber er hat einen Trost gefunden: den Hauswirtschaftsunterricht. Dort sind ausgesprochen hübsche Mädchen, und weil er von zu Hause aus gut backen kann, wird er von diesen auch anerkannt. Als sie Arbeitsgruppen bilden sollen, hofft er, mit Maria zusammenarbeiten zu können. Doch stattdessen bekommt er Angel zugewiesen, die zu seinem Entsetzen ein Junge ist ...

3

Chris hasst heile Welt

Chris überlegt sich gerade eine Ausrede, um nicht zum Homecoming-Ball gehen zu müssen, der zu Ehren ehemaliger Schüler gefeiert wird, als ihm Mrs. Morello eine neue Schülerin vorstellt. Jenise hat noch niemandem, der mit ihr zum Ball geht und Chris sagt sofort zu, da sie ihm ausgesprochen gut gefällt. Das passt Greg gar nicht in den Kram, der gerade eine Krise durchmacht und sich seit seinem Rauswurf aus der Bronx Academy vollends als Loser empfindet ...

4

Chris hasst englische Literatur

Chris findet den Kurs für englische Literatur von Miss Rivera sterbenslangweilig. Als er innerhalb einer Woche das Buch "Der unsichtbare Mann" von Ralph Ellison lesen und einen Aufsatz darüber schreiben muss, kommt er auf die grandiose Idee, sich einfach den Film anzusehen. Dummerweise hat der Science-Fiction-Streifen nichts mit dem gesellschaftskritischen Buch zu tun. Als Chris seinen Irrtum bemerkt, hat Miss Rivera seinen Aufsatz bereits gelesen ...

5

Chris hasst den Footballstar

Chris ist als Zeugwart des Football-Teams der Highschool Mädchen für alles. Als Walter Dickerson, der Star der Mannschaft, Chris auch noch darum bittet, für ihn Hausaufgaben zu machen und Aufsätze zu schreiben, wendet sich das Blatt unerwartet: Dickerson wird von Mr. Thurman aus dem Team verbannt und Chris soll ihn auf dem Spielfeld vertreten ... Julius bekommt die Möglichkeit, für Mr. Omar zu arbeiten - er soll Leichen transportieren. Ist er dem außergewöhnlichen Job gewachsen?

6

Chris hasst Docs Freundin

Doc tritt kürzer und lässt stattdessen Stacy, seine neue Freundin, zusammen mit Chris im Laden arbeiten. Der hat so seine Probleme mit ihr, da sie ein strenges Regiment führt und ihn sowohl im Laden als auch für private Zwecke ordentlich einspannt. Es dauert nicht lange und Chris zahlt Stacy ihr Fehlverhalten heim ... Tonya entdeckt eine neue Möglichkeit, bei den Jungs Eindruck zu schinden und wieder im Mittelpunkt zu stehen: einen von Tashas ausgestopften BHs ...

7

Chris hasst den Mitternachtsfilm

Chris wird von Dickerson in die Mitternachtsvorstellung ins Kino eingeladen. Einziges Problem: Chris soll auf seine Geschwister aufpassen. Als er sich dennoch nachts zum Kino schleicht, durchlebt er seinen ganz eigenen Thriller: Er gerät im Kino mitten in eine Schießerei, kann aber den Schützen erkennen. Jetzt ist er vor die Wahl gestellt: Geht er zur Polizei, macht seine Aussage und sackt die Belohnung über 1000 Dollar ein oder hält er sich aus der ganzen Angelegenheit raus?

8

Chris hasst das Mauerblümchen

Chris und Greg wollen eine Freundin. Als Chris sich die Gelegenheit dazu in Form von Kelly, einem unscheinbaren Mauerblümchen, einen Kopf größer als Chris, mit hässlicher Brille, bietet, merkt er nach und nach, wie sehr er sie mag. Bleibt es eine heimliche Liebschaft oder steht Chris zu seiner unauffälligen Freundin? Vanessa und Rochelle hat die Wettleidenschaft gepackt. Werden sie ihre Wette gegen die Männer aus dem Frisörladen gewinnen und auf das richtige Footballteam setzen?

9

Chris hasst James

Chris soll sich laut Mrs. Morello um Cleavon, einen sozial benachteiligten Jungen, kümmern. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um James handelt, der bereits mit 12 Jahren straffällig geworden ist. Beide werden sich schnell einig, dass sie lediglich so tun, als würden sie gemeinsam etwas unternehmen. Fliegen sie auf? Julius entdeckt die Oprah-Show für sich und orientiert sich nur noch an ihren Ratschlägen - bis Rochelle dahinter kommt ...

10

Chris hasst gute Vorsätze

Silvester steht vor der Tür und Chris möchte diesen besonderen Abend auf dem Times Square bei der größten Silvesterparty der Welt erleben. Als es ihm seine Mutter nach langem Hin und Her endlich erlaubt, ist er überglücklich. Julius wird auf der Heimfahrt zum Helden: Als er erfährt, dass ein potenzieller Selbstmörder sich von einem Brückenpfeiler stürzen will, schafft er es durch eine beeindruckende Ansprache den Mann von seinem Vorhaben abzubringen ...

11

Chris hasst Mister Levine

Ein Stromausfall lässt Chris in die Wohnung von Mr. Levine, dem wohl letzten weißen Einwohner in Bed Stuy, flüchten. Als Dank für seine Gastfreundschaft kümmert sich Chris um den alten Mann, bis der plötzlich zusammenbricht ... Rochelle bemerkt zufällig, dass ihre Mutter sie ein Jahr älter gemacht hat, als sie eigentlich ist. Die Folge: Rochelle verfällt einem regelrechten Jugendwahn. Bis sie von der harten Realität eingeholt wird ...

12

Chris hasst Fisch-Obst-Saft

Chris zwischen Ringermannschaft und Theatergruppe - Wie kann er am besten Eindruck bei den Mädchen schinden? Die heißbegehrte Jacke der Schulauswahl soll den gewünschten Flirterfolg bringen ... Rochelle hat sich und damit ihre Familie auf Diät gesetzt. Dem grünen Fisch-Obst-Saft versucht sich die gesamte Familie durch heimliches Auswärtsessen zu entziehen ... Drew und Tonya wollen mit einem selbstproduzierten Musikvideo groß rauskommen ...

13

Chris hasst gefälschte Ausweise

Die Fat Boys sind in der Stadt. Chris ist es leider nicht gelungen, Karten für das Konzert zu ergattern. Greg hat es geschafft, jedoch leider nur für die Spätvorstellung in einem Nachtclub, zu dem nur Erwachsene Zutritt haben. Kein Problem, gefälschte Ausweise müssen her. Schwieriger wird es da für Chris von Zuhause wegzukommen, weil seine Mutter ausgerechnet an diesem Abend eine Überraschungs-Geburtstagsparty für seinen Vater plant ...

14

Chris hasst die volle Punktzahl

Chris muss den PSA-Test machen, mit dem festgestellt werden soll, ob Schüler nach der Highschool aufs College gehen können. Da er nicht die Zeit hat, sich ausreichend vorzubereiten, beschließt er, am Abend vorher zu lernen und darauf zu hoffen, dass es schon gut geht. Leider hat seine Mutter andere Pläne: Sie will, dass ihre Familie in den exklusiven Hänsel-und-Gretel-Club aufgenommen wird ...

15

Chris hasst Boxen

Nach mehreren Prügelattacken bietet Mr. Thurman Chris an, ihm Boxen beizubringen. Chris soll als Sparringpartner in den Ring. Zögerlich willigt er ein. Als er dann aber übermütig wird, bezahlt er einen hohen Preis und wacht erst nach drei Tagen Koma im Krankenhaus wieder auf. Julius' neue Nachbarin Darlene hat ein Auge auf ihn geworfen. Um ihn für sich zu gewinnen, strippt sie vor einem der Fenster, in die er sehen kann. Dummerweise ist es nicht Julius, der sie dabei beobachtet.

16

Chris hasst Gras

Zur falschen Zeit am falschen Ort: Chris wird von TJ, der gerade auf der Flucht vor der Polizei ist, ein Beutel mit Marihuana zugesteckt. Chris, den TJ noch bedroht hat, schmeißt den Beutel nicht weg, sondern nimmt ihn mit in die Schule. In Hauswirtschaftslehre backt er dann in seiner Not das Gras - als die Polizei zur Drogenrazzia die Schule durchsucht -in eine Lasagne mit ein. Gelingt es ihm frühzeitig, die Drogen-Lasagne auszutauschen?

17

Chris hasst Fahrerflucht

Chris ist vom Sportwagen des Hausmeisters restlos begeistert. Für fünf Dollar darf er sich sogar hinters Lenkrad setzen. Doch dann passiert das Unvorhersehbare: Er überfährt Greg, der sich dabei ein Bein bricht. Bevor der vorbestrafte Hausmeister durch diesen Zwischenfall erneut ins Gefängnis muss, überlegen sich Chris und Greg eine Notlüge, durch die sogar ein gesuchter Serienwürger festgenommen wird ... Ende gut, alles gut? Nicht für Greg ...

18

Chris hasst sein erstes Auto

Chris kann nun endlich mit sechzehn Jahren seinen Führerschein machen - zu seinem Glück fehlt ihm nur noch ein Auto, das er sich von gesparten 300 Dollar von seinem Onkel Michael kauft. Nachdem alles Notwendige wie Versicherung, Zulassung und Tanken erledigt ist, fangen die richtigen Probleme erst an: Erst werden seine Reifen geklaut, dann das Autoradio samt seiner Hausaufgaben bis zuletzt - nach einem Benzinklau - das gesamte Auto verschwindet. Hat das Grauen bald ein Ende?

19

Chris hasst Krach mit Mom

Der Haussegen bei Chris hängt schief. Die Situation eskaliert sogar so weit, dass Chris, ohne ein Wort zu verlieren, auszieht. Zum Glück behält Julius den Überblick, bringt die Familie wieder an einem Tisch zusammen und stellt Regeln für die Zukunft auf ... Mr. Omar bekommt die Diagnose, nur noch wenige Tage zu leben. Er macht daher nur noch, was er will und flirtet wild mit Rochelle und beschimpft Julius - bis sich herausstellt, dass die Diagnose falsch war ...

20

Chris hasst das Mädchen von nebenan

Chris will eine Freundin - was liegt da näher, als es bei der Nachbarstochter Tasha zu versuchen. Sie willigt in die Beziehung ein, führt sie jedoch nach ihren Vorstellungen. Bis es Chris reicht ... Rochelle findet heraus, dass Julius auch mit einer anderen Frau verheiratet ist. Er hat sie als 17-Jähriger aus einer Laune heraus geheiratet. Nach vielem Hin und Her kommen sich Rochelle und Julius wieder so nahe, dass er sie als Liebesbeweis ein zweites Mal heiratet ...

21

Chris hasst Bombendrohungen

Chris bekommt von Mr. Thurman einen Denkzettel, als er in seinem Unterricht einen Witz erzählt hat. Er soll die Amtsantrittsrede von William Henry Harrison auswendig lernen, die als längste Rede eines Präsidenten in die Geschichte eingegangen ist. Chris versucht sich durch eine fingierte Bombendrohung der Situation zu entziehen ... Julius und seine Familie haben in der Zwischenzeit mit einem Mojo, einem Fluch, zu kämpfen ...

22

Chris hasst die zehnte Klasse

Chris' Versetzung ist gefährdet. Nicht aufgrund schlechter Noten, sondern weil er regelmäßig zu spät kommt. Mrs. Morello macht Nägel mit Köpfen, als sich Chris trotz aller Drohung erneut verspätet. Chris schmeißt daraufhin die Schule. Greg macht ihn auf einen College-Eignungstest aufmerksam, den Leute ohne Abschluss machen können und die dann bei Bestehen mit Highschool-Absolventen gleichgestellt sind. Nachdem Chris den Test gemacht hat, warten alle gespannt auf das Ergebnis.