Scrubs

Follow!

Mittelpunkt und Ich-Erzähler der Serie ist der junge Mediziner John Michael Dorian, genannt J.D. Frisch von der Universität gekommen, taucht er in die Welt des tagtäglichen Krankenhausbetriebs im Sacred Heart Hospital ein, lernt mit den Höhen und Tiefen des Arztberufes umzugehen und lässt den Zuschauer dabei an seinen Gedanken, Ängsten und Tagträumen teilhaben. Mit der Zeit entwickelt er sich weiter und gewinnt die eine oder andere philosophische Erkenntnis. Ähnlich ergeht es seinen zwei gleichaltrigen Kollegen: Der hübschen wie zielstrebigen (aber oft auch sehr unsicheren und tollpatschigen) Elliot Reid sowie seinem College-Freund und, bis Ende Staffel 4, Mitbewohner Christopher Turk, genannt Turk. Neben der Berufswahl verbindet die drei eine enge Freundschaft. Anders verhält es sich mit ihren Vorgesetzten, dem strengen Chefarzt Dr. Robert Kelso und dem sarkastisch-narzisstischen Oberarzt Dr. Perry Cox. Kelso liegt offenkundig nur das finanzielle Wohl der Klinik am Herzen. Cox hingegen besticht durch beispielhafte Berufsethik, dennoch scheint er ein emotionales Wrack zu sein und gibt sich kühl und distanziert, was sich vor allem in seinem zynischen Humor ausdrückt. Des Weiteren stellt er die nahezu archetypische Form des an seine Umwelt rücksichtslos Frust auslassenden Zynikers dar, der nicht selten die Assistenzärzte unsanft in die Realität zurückbefördert. Er und Dr. Kelso sind verfeindet und desöfteren beschimpft Dr. Cox Dr. Kelso als Satan persönlich. Dr. Cox ist J.D.s großes Vorbild und Jordan, Dr. Cox’ Ex-Ehefrau, betonte einmal, dass Dr. Perry Cox früher einmal genauso wie J.D. war. Ein weiteres Hindernis für J.D. stellen die Schikanen des Hausmeisters – dessen Name nie genannt wird – dar, wohingegen Turk schnell eine Beziehung mit der Krankenschwester Carla eingeht, die er im Verlauf der Serie heiratet. Die Geschichten von Scrubs beziehen ihren Reiz aus der kreativen Mélange von Humor, Emotionen und tiefgründigen Wahrheiten, sowie den Ecken und Kanten der Protagonisten. Die Charaktere stehen mit beiden Füßen auf dem Boden der oft unnachgiebigen Realität – die Komik ergibt sich aus der Situation oder findet in J.D.s Gedankenwelt ihren Platz.

Rated with 9/10 by 268 users
Episode Description

1

Webisode 1 - Our Intern Class

Sunny, a new intern at Sacred Heart Hospital explains that she thought it would be fun to document her first year at the hospital with a video diary. She double majored in Pre-Med and Film at college, so she promises they won't be boring. Using freeze frames, she introduces herself and explains her nickname, Katie as possibly two-faced, Howie as snarky, Ed as always late, and Denise as her new Besty, but Denise comes off as kind of a bully. In orientation, Ted tells the interns that lawsuits are bad and that they should never tell a patient if they make a mistake. Dr. Cox enters the orientation and tells the interns that it will not be a fun year for anybody, and when Sunny tells her camera she is still going to enjoy it, he confiscates her camera. Later, Sunny tells the camera that a Janitor sold her her camera back, and pays The Worthless Peons to perform a theme song for her video diary.

2

Webisode 2 - Our Meeting with J.D.

Sunny set up cameras around the classroom so her diary would be exciting. She is listening to Katie's and Denise's conversation about their sex lives. Katie finds it hard to be sexually active because of how busy she is at Sacred Heart. She then rejects Howie's offer. Denise states that she like guys with some meat on them because they "try harder". Dr. John Dorian enters the room, apologizes for having to leave, and continues giving a lesson about hospital vernacular. He explains many acronyms such as CTD (circling the drain), T.C.W. (tasty coma wife), "gomer" (get outta my emergency room), turfing and bouncing (send patients to other wards), LGFD (looks good from door) and HFFA (hot from far away). He then ends the lecture and leaves. Sunny finds a strange note which tells her "Meeting in broom closet after lecture. Be there." which none of the other interns received.

3

Webisode 3 - Our Meeting in the Broom Closet

After Sunny received her mysterious note when she was in lecture with J.D., her and Howie, Denise and Katie visit the broom closet. There, a shelf slides away revealing a man sitting at a desk. The man is Janitor. He lays down some ground rules for their behavior at Sacred Heart. He tells them that they are not allowed to wrong him or enter Brain Trust headquarters. Janitor asks if anyone likes Dr. John Dorian, to which Katie says yes, and he kicks her out of his office. Ted enters and notifies Janitor that his next appointment - a man with a raccoon - has arrived. Janitor then kicks the interns out of his office.

4

Webisode 4 - Screw You with Ted and the Gooch

Sunny has her day off, so instead of presenting a regular episode of her video diary, she shows Ted and a girl playing ukulele presenting a song, and calls the episode: "That Bald Sweaty Lawyer & The Girl that he's Sweet on".

5

Webisode 5 - The Late Night with Jimmy Show

While Sunny tells us about her upcoming class with Dr. Turk, suddenly Jimmy comes into the room. And once again, he is touching everybody, everywhere. Denise actually enjoys the touching, Howie not so much. And Katie even kisses Jimmy. After that, Sunny suddenly can't find her video camera anymore. As it turns out, Jimmy has taken it from her, to film a fake talk show called The Jimmy the Orderly Show. In it, he impersonates the talk show host and several well known actors from TV and cinema. Then, Sunny comes into the room, where Jimmy is, and sees, that he took her camery. But he says, that he only borrowed it for the Jimmy the Orderly Show. And since every Jimmy the Orderly Show ends in a dance off, Sunny and Jimmy began to dance.

6

Webisode 6 - Our Meeting with the Brain Trust

As Sunny busily works in the ward at Sacred Heart, she tells the audience that she captured some secret footage of a Brain Trust meeting. At the meeting, Janitor calls the meeting to order with a hammer as a gavel. He explains that Doug is not present because he may have looked at Janitor wrong. Janitor denies Todd's motion to date Sunny, and also denies his motion to go shirtless for the rest of the meeting. Ted is upset because it is very hot in the meeting. Janitor states that Sunny's cameras are not only important because they will capture the Brain Trust so children can later learn from it, but also so she can make Legal Custodians, a sitcom featuring Janitor and Ted as parents. Todd wants to be in the series, but Janitor tells him that they will just CGI in a child later. They record the theme sequence, but when it comes time to shoot the pilot, Janitor tells Sunny to write the script. Sunny tells the viewers that next week will feature the pilot episode of Legal Custodians.

7

Webisode 7 - Outakes from Legal Custodians

Sunny can't help but sing the theme song to Legal Custodians as she introduces some outtakes for the new series. In the outtakes, Janitor argues with Ted who can't seem to remember any of his lines. Ted also complains about his sweater being very itchy, and tries to take it off, but the Janitor won't let him. The Janitor also quizzes Ted as to what "jump the shark" means, and he can't answer. Ted also explains that he has never had to memorize a closing statement for a court case before. In the end, Ted can't stand his sweater anymore and ends up pulling it over his face, running into a wall, and falling to the ground. At the same time, Todd hides behind the couch and the counter holding the "child" in the sitcom.

8

Webisode 8 - Our Bedside Manner

Sunny records a teaching session by the sexy yet insane Dr. Reed regarding bedside manners.

9

Webisode 9 - Our Meeting With Turk and the Todd

The medical interns have a meetings with two of the surgeons: Turk and The Todd.

10

Webisode 10 - Our Final Advice

After promising to buy him a cup of coffee, Sunny sits down with Dr. Kelso in Coffee Bucks so he can give her some final advice as an intern. He yells at her when she doesn't want to buy him a coffee because he is already drinking one, and he eventually begins telling her advice anyway. He tells her that she must always be on time, always have a weak friend to blame her problems on, and always keep secrets about rendezvous in the on-call room. As Sunny states that she has to give the camcorder to her sister so she can record her ugly baby, she shows clips of Ed, Denise, Katie, and Howie remembering the advice they learned around the hospital.

11

Webisode 11 - Our Meeting With Carla

Carla explains to the interns that nurses are to be respected.

12

Webisode 12 - Legal Custodians Episode

Janitor and Ted screen the pilot of their sitcom Legal Custodians.

13

Scrubs Funniest Moments

A collection of clips and bloopers from the first two seasons of the hit NBC comedy.
Episode Description

1

Mein erster Tag

John Dorian, genannt J.D., tritt nach dem Medizinstudium seine erste Stelle an. Er hat Angst vor dem ersten Tag als Assistenzarzt im Sacred Heart Krankenhaus, weil seine Kenntnisse vornehmlich theoretischer Natur sind. Außerdem hatte er es bislang kaum mit echten Patienten zu tun, geschweige denn mit echten Kollegen, und die machen ihm den ersten Tag nicht gerade angenehm. Da ist zuerst mal Dr. Kelso, Chefarzt der Klinik, der zwar auf den ersten Blick wie ein gutmütiger, alter Bilderbuchdoktor wirkt, aber nichts so sehr hasst wie neue Assistenzärzte und diese das auch deutlich spüren lässt. Sein Kollege Dr. Cox sieht das nicht anders, wie J.D. bald merkt, als ihm der stets übellaunige Cox verbietet, in seiner Gegenwart den Mund aufzumachen. Alles in allem kein erfreulicher Start ins Berufsleben für J.D., doch es stehen ihm glücklicherweise einige junge Kollegen zur Seite, die die Anfeindungen der alten Profis gemeinsam mit ihm ertragen müssen. Zum Beispiel Turk, J.D.s bester Freund, der mit ihm schon gemeinsam das College und das Studium durchgestanden hat. Und Elliot, eine ziemlich kaltschnäuzige, aber nicht unattraktive und ebenfalls neue Assistenzärztin, in die sich J.D. sofort verknallt. Turk hingegen hat bereits ein kleines Techtelmechtel mit der Krankenschwester Carla angefangen, die die beiden mit den privaten Hintergründen des Personals vertraut macht und ihnen hilft, den ganz normalen Wahnsinn des Krankenhaus-Alltags zu ertragen.

2

Mein Mentor

J.D. kommt allmählich besser mit seiner Tätigkeit als Assistenzarzt in der Klinik zurecht. Drainagen, intravenöse Zugänge und ähnliches sind kein Problem mehr für ihn. Doch wie sich bald herausstellt, muss er sich auch Anforderungen stellen, die über die reine Routine weit hinausgehen: Als der junge Patient Will mit ernsthaften Lungenproblemen eingeliefert wird, gibt sich J.D. alle Mühe, ihn vom Rauchen abzubringen. Doch Will lässt sich trotz des Verdachts auf Lungenkrebs die Qualmerei nicht verbieten. Deshalb sucht J.D. Rat bei Dr. Cox. Aber der kann ihm nur in gewohnt zynischer Weise prophezeien, dass er als Arzt untergehen wird, wenn er sich zu intensiv mit den Schicksalen seiner Patienten auseinandersetzt, da man ihnen die Verantwortung für ihre Gesundheit selbst überlassen muss. Als Will sich kurz nach seiner Entlassung vor dem Krankenhaus erst mal eine Zigarette ansteckt, wird J.D. klar, dass er sich schleunigst eine professionellere Einstellung gegenüber seiner Tätigkeit zulegen muss. Währenddessen versucht Turk zwischen Elliot und Carla zu vermitteln, die sich nicht ausstehen können und immer wieder aneinander geraten, weil jede die Bessere zu sein glaubt.

3

Mein Kunstfehler

J.D. leidet sehr darunter, dass Turk seine Zeit ausschließlich mit Carla verbringt und nichts mehr mit ihm unternimmt. Er ist ziemlich sauer auf seinen besten Freund, zumal ihm Turk sogar in der Klinik kaum noch für ein kurzes Gespräch zur Verfügung steht. Das erweist sich als besonders nachteilig, als J.D. glaubt, dass Turk bei einem Patienten ein Kunstfehler unterlaufen ist und ihn deshalb vergeblich zur Rede zu stellen versucht. Doch Turk ist ständig mit Carla beschäftigt, und so bleibt dem zunehmend verärgerten J.D. nichts anderes übrig, als die unangenehme Geschichte für seinen Freund im Alleingang auszubügeln. Doch dann stellt sich heraus, dass Turk mit dem Kunstfehler gar nichts zu tun hat, sondern vielmehr J.D. ihn selbst zu verantworten hat. Währenddessen hat Elliot es satt, von Dr. Kelso ständig in herablassender Weise als "Mäuschen" und "Schätzchen" tituliert zu werden und sucht das Gespräch mit ihm.

4

Meine Lieblingspatientin

J. D. bekommt eine neue Patientin: Mrs. Tanner ist eine eigensinnige, ältere Dame, die unter einem schweren Nierenversagen leidet. Als J.D. ihr eröffnet, dass für sie als Behandlungsmöglichkeit nur noch die Dialyse in Frage kommt, reagiert Mrs. Tanner auf sehr ungewöhnliche Weise: Lieber will sie sterben, als sich der Tortur der Dialyse auszusetzen. Und obwohl J.D. sich rührend darum bemüht, seine Patientin von diesem Entschluss abzubringen, bleibt Mrs. Tanner unerschütterlich. Sie hat ihrer Meinung nach ein erfülltes Leben gehabt und ist nun bereit, abzutreten. Als Mrs. Tanner wenig später tatsächlich stirbt, ist J.D. sehr betroffen. Für ihn ist es das erste Mal, dass er miterleben muss, wie eine seiner Patientinnen stirbt. Auch Turk und Elliot müssen diese Erfahrung machen: Turks zwanzigjähriger Patient David hat Krebs und liegt im Sterben. Und Elliot kümmert sich um die schwerkranke Mrs. Guerrer, die nur Spanisch spricht. Deshalb muss Carla als Dolmetscherin fungieren.

5

Meine Vorbilder

J.D. hat sich inzwischen sehr gut in der Klinik eingelebt, und die jungen Mediziner werden nun auch langsam von den älteren Ärzten als ihresgleichen akzeptiert. Diese Entwicklung bringt jedoch unerwartete Probleme mit sich: So muss sich der junge Assistenzarzt entscheiden, ob er auf der Seite von Chefarzt Dr. Kelso steht oder auf der von dessen Todfeind Dr. Cox. Zunächst scheint Dr. Kelso trotz gelegentlicher Wutanfälle die richtige Wahl, doch J.D. wird schon bald eines Besseren belehrt ...

6

Mein Pech

Der Dauerstreit zwischen Dr. Kelso und Dr. Cox hat sich so zugespitzt, dass Kelso seinen Intimfeind erst einmal beurlaubt. Über Cox' weiteres Schicksal muss nun der Aufsichtsrat der Klinik befinden. Deshalb reist auch Jordan Sullivan an, die einflussreiche Tochter des Krankenhausgründers. Da sie eine wichtige Position im Aufsichtsrat einnimmt, hängt von ihrer Beurteilung der Angelegenheit viel ab. J.D. wird von Dr. Kelso abkommandiert, sich persönlich um Jordans Wohlergehen zu kümmern. Wie sich herausstellt, ist Jordan Sullivan eine kaltschnäuzige Karrierefrau, die sich nimmt, was sie will. Und sie will J.D., der sich deshalb bald mit ihr auf einem Krankenbett wiederfindet. Durch den unverhofften Kontakt zu Jordan hofft J.D., bei ihr ein gutes Wort für Dr. Cox einlegen zu können. Doch dann stellt sich heraus, dass sie desse Exfrau ist ...

7

Mein Konkurrent

J.D. wird allmählich zum Star unter den jungen Assistenzärzten: Er weiß alles, ist bei Kollegen und Patienten beliebt, und überdies zeigt Elliot zunehmendes Interesse an ihm. Doch wie so oft im Leben währt diese glückliche Phase nicht lange, denn ein neuer junger Assistenzarzt namens Nick tritt auf den Plan. Er weiß mehr als J.D., ist schon bald viel beliebter als er - und er sieht auch noch wesentlich besser aus! Das kann J.D. sich natürlich nicht bieten lassen, und so grübelt er pausenlos darüber nach, wie er den missliebigen Konkurrenten wieder los wird. Doch der ist sogar so unvorstellbar nett, dass selbst J.D. sich seinem Charme auf Dauer nicht entziehen kann. Bis sich herausstellt, dass auch der tolle Nick nicht ganz so makellos ohne Fehler ist. Währenddessen streitet sich Turk mit Chefarzt Dr. Kelso um eine Parkbank, die sich wunderbar für die Mittagspause eignet. Kelso will die Bank mit niemandem teilen und versucht mit allen Mitteln, Turk zu vertreiben.

8

Meine 15 Minuten als Held

J. D. und Turk werden durch eine Gruppe von Demonstranten davon abgehalten, ihr Mittagessen in einem nahegelegenen Stripclub einzunehmen. Als sie von einer Fernsehreporterin dazu befragt werden, erleidet der Kameramann einen Kreislaufzusammenbruch. J.D. und Turk helfen ihm und werden daraufhin als Helden gefeiert. Doch J.D. wird schon bald auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: Dr. Cox bittet ihn, die anstehende Leistungsbeurteilung selbst zu schreiben. J.D. sieht sich außerstande, sich selbst zu bewerten und lehnt ab. Die Beurteilung, die Cox dann notgedrungen doch noch selbst schreibt, fällt sehr positiv für J.D. aus. Kurz darauf bittet die Fernsehreporterin J.D. und Turk zum Interview und befragt Turk nach dessen Erfahrungen als schwarzer Arzt in der Klinik. Inzwischen versucht Dr. Kelso, die Publicity, die J. D. und Turk genießen, für die Imagepflege des Krankenhauses auszuschlachten. Er überredet J.D. zu einem Werbefeldzug mit Plakaten, auf denen Turk im Mittelpunkt steht. Doch Turk hält nichts davon, als Vorzeigeschwarzer ausgestellt zu werden und droht Dr. Kelso mit rechtlichen Schritten. Zur gleichen Zeit versucht Elliot, ihren Kontakt zu Carla zu intensivieren, mit der sie gern befreundet wäre. Da sie dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt, versucht Carla umgekehrt, sich Elliot mit allen Mitteln vom Leib zu halten ...

9

Mein freier Tag

J.D. hat einen freien Tag. Da das im Leben eines jungen Assistenzarztes etwas ziemlich seltenes ist, will er diesen Tag gebührend feiern. Zunächst läuft auch alles bestens, denn er lernt auf einer Party die attraktive Jennifer kennen, die sein Interesse tatsächlich zu erwidern scheint. Doch gerade als J.D. zum Angriff übergehen will, bricht er plötzlich mit schlimmen Bauchschmerzen zusammen und muss sich zudem noch übergeben. Klar, dass sich seine Chancen bei Jennifer sofort ganz erheblich schmälern. In der Klinik stellt man fest, dass J.D. einen Blinddarmentzündung hat. Ausgerechnet Turk soll die kurzfristig anberaumte Appendix-Operation durchführen. J.D. beschleicht ein gewisses Unbehagen, denn wer lässt schon gern seinen besten Freund in sich herumwühlen? Als er darum bittet, von einem anderen Arzt operiert zu werden, ist Turk gekränkt ...

10

Mein Spitzname

J.D. geht es mächtig auf die Nerven, dass ihn Carla ständig "Bambi" nennt und der finstere Hausmeister sich sogar noch schlimmere Spitznamen für ihn ausdenkt. An einem sehr stressigen Tag flippt er deshalb aus und besteht darauf, dass "Schwester Carla" ihn künftig nur noch mit "Dr. Dorian" anzureden habe. Das ist natürlich ein Schlag für Carla, die schon oft miterlebt hat, dass junge Assistenzärzte nach einer gewissen Zeit auf den Überflieger-Trip kommen. J.D. tut das Ganze hinterher furchtbar leid. Er versucht, sich mit Carla wieder auszusöhnen. Doch die ist sehr gekränkt, weil J.D. ihr Selbstbewusstsein ordentlich angeknackst hat ...

11

Mein Weihnachtswunder

Es weihnachtet allerorten. Nur im Sacred Heart Hospital kommt keine rechte Stimmung auf. Selbst dem tiefgläubigen Turk gelingt es nicht, die anderen auf die Feiertage einzustimmen. J.D. verdirbt es sich wieder einmal mit seinem Mentor, weil er nicht in der Lage ist, die Geburt des Babys seiner Freunde wie gewünscht auf Video aufzunehmen. Dafür zieht er sich die geballte Verachtung von Dr. Cox und dessen Exfrau Jordan zu. Auch Elliot hat Probleme: Um nicht Dr. Kelsos Vorurteilen über "beim Anblick von Babys dahinschmelzenden Frauen" zu entsprechen, schickt sie eine junge Schwangere in Not kaltschnäuzig zu einer Kollegin, worauf das Mädchen verschwindet. Nach einem grausigen Bereitschaftsdienst in der Weihnachtsnacht fällt auch Turk vom Glauben ab. Alle sind rundum frustriert und weihnachtsmüde. Doch dann geschieht doch noch ein kleines Weihnachtswunder ...

12

Mein Date aus der Röhre

J.D. hat von Dr. Kelso die ehrenvolle Aufgabe bekommen, sich exklusiv um die Patientin Alex Hanson zu kümmern, die in einem Computertomographen untersucht wird. Alex war in der Klinik auf einem frisch gewischten Flur ausgerutscht und hatte sich dabei eine Kopfverletzung zugezogen, die Kelso erhebliche Sorgen macht, da er nun natürlich mit einer unangenehmen Schadensersatzklage rechnet... J.D. soll also möglichst nett zu Miss Hanson sein, was ihm aber auch nicht allzu schwer fällt, da die junge Dame ihrerseits ebenfalls ganz reizend ist. Weshalb J.D. bald darüber nachzudenken beginnt, ob er sie nicht mal zum Essen einladen sollte. Doch leider gibt es da ein kleines Problem, denn Alex befindet sich ständig in der Röhre, und J.D. hat deshalb nicht die geringste Ahnung, wie sie aussieht.

13

Meine zweite Chance

J.D. ist überglücklich, als Alex Hanson endlich aus dem Kernspin-Tomographie-Gerät heraus darf: Die Sozialarbeiterin ist nämlich bildhübsch. Das erste Date der beiden verläuft perfekt, das zweite allerdings weniger. J.D. vergisst im Arbeitstress völlig auf seine Flamme und versetzt sie. Als diese sich daraufhin unversöhnlich zeigt und dem jungen Arzt vorwirft, seine Arbeit sei für ihn das Wichtigste im Leben, wird J.D. klar, dass sein Job wohl keine Beziehung zulässt ...

14

Meine Alex

Zwischen J.D. und Alex wird es langsam ernst. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die beiden miteinander im Bett landen, und es ist eigentlich nur der alltägliche Stress in der Klinik, der verhindert hat, dass es nicht schon längst passiert ist. J.D. hat wieder eine Menge Problemfälle, und Alex setzt sich leidenschaftlich für den Patienten Mister Barnes ein, dem vorgeworfen wird, Tabletten aus einem Schrank geklaut zu haben. Doch Alex ist davon überzeugt, dass der ehemals tablettensüchtige Mister Barnes von seiner Abhängigkeit geheilt wurde und verteidigt ihn leidenschaftlich gegen die Vorwürfe, die vor allem von der insgeheim eifersüchtigen Elliot gegen ihn erhoben werden. Doch die Sache nimmt eine überraschende Wendung, denn J.D. findet die geklauten Tabletten zufällig ausgerechnet in der Handtasche seiner neuen Freundin. Alex wußte also ganz genau, daß Mister Barnes unschuldig war, denn sie selbsr hat auch ein schweres Suchtproblem - und das steht einer künftigen Beziehung mit J.D. natürlich im Weg, weshalb sich die Wege der beiden wieder trennen...

15

Meine Beziehung

J.D. und Elliot verbringen endlich ihre erste gemeinsame Nacht. Doch als sie am nächsten Tag frisch verliebt in der Klinik auftauchen, müssen sie feststellen daß ihre nunmehr vollzogene Liebesbeziehung mehr Schwierigkeiten mit sich bringt als erwartet. Das beginnt schon damit, daß J.D. überall mit seiner Eroberung rumprahlen muß, was Elliot natürlich nicht gefällt. Und J.D. selbst muß feststellen, daß Turk, Carla und die anderen überhaupt nicht so begeistert auf die Nachricht reagieren, wie er sich das vorgestellt hatte. Dr. Cox nimmt die junge Liebe zwischen seinen beiden Assistenzärzten sogar zum Anlass dafür, sie noch mehr zu drangsalieren als bisher. Aus dieser insgesamt eher unerfreulichen Situation entsteht genau das, was kommen mußte: Die frisch Verliebten fangen an sich zu streiten und stellen ihre erst einen Tag alte Beziehung sofort wieder in Frage – mit dem Ergebnis, daß sie feststellen, offenbar doch nicht so gut zusammenzupassen wie sie sich das vorgestellt hatten.

16

Meine Melone

J.D. erhält eine sehr unerfreuliche Nachricht: Sein alter Lieblings-Lehrer ist gestorben. Doch der alltäglich Stress in der Klinik verhindert es, daß J.D. in angemessener Weise um ihn trauern kann - er behält seine Gefühle einfach für sich. Dr. Cox hingegen geht mit Wut und Trauer völlig anders um. Als wieder einmal etwas nicht so läuft, wie er sich das vorgestellt hat, zerstört Cox kurzerhand ein ganzes Labor – um nach diesem reinigenden Tobsuchtsanfall wieder zufrieden und ausgeglichen zu sein. J.D. bekommt in seiner Trauer unerwarteten Beistand von Elliot, obwohl die beiden sich nach ihrer Kurzaffäre ja eigentlich aus dem Weg gehen. Elliot zeigt ihrem Exlover, daß es manchmal schon recht befreiend sein kann, einfach nur Melonen vom Dach zu werfen ...

17

Mein Student

Da J.D. und seine Freunde ja nun schon als vollwertige Ärzte zum festen Personal der Klinik gehören, werden ihnen ein paar Medizinstudenten als Assistenten anvertraut – genau solche, wie sie selbst vor nicht allzulanger Zeit noch waren. J.D. hat sich dabei mit der Ausbildung des Studenten Josh zu befassen – bei dem es sich um einen schlaksigen jungen Mann handelt, der sich als äußerst ungeschickt herausstellt und J.D. zunehmend auf die Nerven geht. Und obwohl J.D. eigentlich Verständnis für Joshs Schwächen haben müßte, da er selbst ja auch mal ein ungeschickter Anfänger war, verhält er sich ihm gegenüber aber ganz im Gegenteil wie ein autoritäres Ekel. J.D. geht sogar so weit, Josh zu sagen, daß er nicht für den Medizinerberuf geeignet sei und lieber aufhören sollte. Als Josh sich diesen Rat zu Herzen nimmt und tatsächlich seine Ausbildung abbrechen will, ist J.D. geschockt. Und als ihn dann auch noch Carla und Schwester Roberts wegen seines Verhaltens scharf angreifen, weiß er, daß er einen Fehler gemacht hat und versucht Josh zum Weitermachen zu überreden..

18

Mein schlimmster Fall

J.D. hat einen neuen, äußerst unsympathischen Patienten: Mister Aaron Simon. Mister Simons Lieblingsbeschäftigung ist es, das gesamte Krankenhauspersonal herumzuscheuchen und unflätig zu beschimpfen, weshalb J.D. am liebsten einen großen Bogen um sein Zimmer macht. Doch als Mister Simon plötzlich stirbt, bekommt J.D. ein schlechtes Gewissen, weil er sich vielleicht nicht genug um den alten Mann gekümmert hatte. Zu Unrecht, wie sich bald herausstellt, denn Mister Simon hatte Krebs im Endstadium, aber an J.D. nagen daraufhin dennoch gewisse Zweifel über sein Verhalten als Arzt ...

19

Mein alter Herr

Elliot und Turk müssen einen medizinischen Vortrag bei einer Expertenkonferenz halten, und zu diesem feierlichen Anlaß haben sich auch ihre Eltern in der Stadt eingefunden – und auch J.D.'s Vater sowie sogar der Vater des Hausmeisters. Natürlich bringt die Anwesenheit der Eltern einiges durcheinander, zumal Elliots Vater ein sehr prominenter Mediziner ist, der sofort den Hass Dr. Kelsos auf sich zieht, und J.D.'s Vater sich als halbseidener Vertreter entpuppt, dessen Hobby darin besteht, nach Vorankündigung seine Darmwinde entfleuchen zu lassen, aber dennoch ist zumindest für J.D. das Wiedersehen mit seinem Dad nicht nur unangenehm, denn er stellt fest, daß ihm sein Erzeuger durchaus am Herzen liegt ...

20

Mein Freund, der Chirurg

Immer wieder zieht J.D. den kürzeren, wenn er bei einem Wettessen oder –rennen gegen Turk antritt. Doch jetzt treffen die beiden auch auf beruflichem Terrain aufeinander: Als J.D. einen Patienten von der Richtigkeit seiner Behandlungsmethode überzeugen will, fällt ihm Turk in den Rücken und empfiehlt eine Operation. Danach beginnt Turk damit, J.D.s Patienten gleich reihenweise abzuwerben. Unterstützt wird er dabei vom Klinikhausmeister, der auf die Kranken einen wesentlich vertrauenswürdigeren Eindruck macht als J.D. Elliot ist hingerissen von ihrem Patienten Sean. Aber der ist so sehr mit seinen Neurosen beschäftigt, daß er gar nicht auf den Gedanken kommt, Elliot um ein Rendezvous zu bitten. Zumal deren Versuche, sich Sean in einem präsentablen Zustand zu zeigen, auf tragische Weise scheitern. Dr. Cox stellt Dr. Kelso öffentlich zur Rede, weil dieser zwei Krankenschwestern gekündigt hat. Als Kelso daraufhin eine Schwester entläßt, die Cox wegen ihrer Kaffeekochkünste sehr am Herzen liegt, eskaliert der Streit. Cox sieht sich gezwungen, vor Kelso zu Kreuze zu kriechen. Am Ende kann Kelso sich als Wohltäter präsentieren, während Cox leer ausgeht ...

21

Mein größtes Opfer

Durch einen Zufall verletzt sich J.D. an einer Spritze eines Hepatitis-B-Patienten. Zwar ergibt die Blutuntersuchung schließlich, daß er sich nicht infiziert hat, aber der Vorfall konfrontiert J.D. mit dem hohen Ansteckungsrisiko des Arztberufs. Zumal vier ältere Kollegen, die auf einem Ärztekongreß erkrankt sind und gemeinsam in einem Zimmer liegen, sich einen Jux daraus machen, ihn mit allerhand Schauergeschichten zu erschrecken. Derart verunsichert überredet J.D. Dr. Cox, den Meningitis-Patienten Mr. Winston von ihm zu übernehmen. Später erkennt er, daß es ein Fehler war, vor seinen Ängsten zu kapitulieren und bittet Dr. Cox, Winston wieder an ihn abzutreten. Ein Opfer anderer Art bringt Elliot. Sie trennt sich von Sean, obwohl sie erkannt hat, daß er der ideale Partner für sie ist. Aber sie glaubt, daß sie ihrem Beruf ihre volle Aufmerksamkeit schenken muß. Turks volle Aufmerksamkeit hingegen gilt seinem Körper – beziehungsweise dessen Ertüchtigung durch Dauerläufe und Krafttraining. Sehr zum Leidwesen Carlas, die Turk mit ihren scherzhaften Bemerkungen über seine überzähligen Pfunde eigentlich nur aufziehen wollte, ihn letztendlich aber in die Arme von Dr. Cox’ getrieben hat. Der stellt ein unerbittliches Fitneßprogramm für Turk zusammen – bis dieser feststellt, daß man auch des Guten zuviel tun kann.

22

Meine Zweifel

Jordans Bruder Ben taucht plötzlich in der Klinik auf – sehr zur Freude seines ehemaligen Schwagers Dr. Cox, der sehr zum Mißfallen seiner Exfrau immer noch gut mit ihm befreundet ist. Ben hat sich bei einem Arbeitsunfall die Hand verletzt und wird von Cox und J.D. behandelt. Und als die beiden am Abend mit Ben noch eine Runde Billard spielen gehen, fällt ihnen auf, daß dessen Wunde merkwürdigerweise nicht aufhört zu bluten. Als Ben erzählt, daß ihm so etwas in letzter Zeit öfter passiert ist, kommt den beiden ein schlimmer Verdacht: Leukämie. Und nach einer weiteren eingehenden Untersuchung in der Klinik stellt sich heraus, daß Ben in der Tat an dieser Krankheit leidet. J.D. will die Diagnose zunächst nicht wahrhaben und vermutet, daß das Testergebnis ein Irrtum ist, weil solche peinlichen Fehler in der letzten Zeit öfter im Krankenhaus passiert sind. Doch als er Bens Werte noch einmal überprüfen läßt, stellt sich heraus, daß Ben ohne jeden Zweifel Leukämie hat. Und J.D. muß einsehen, daß er sich die grausame Wirklichkeit nicht schönreden kann.

23

Mein Held

Der an Leukämie erkrankte Ben muß sich einer Chemotherapie unterziehen. Und natürlich versuchen alle, ihm Mut zu machen, damit Ben den überlebensnotwendigen Optimismus entwickelt. Allen voran sein bester Freund Dr. Cox, der mit forschen Sprüchen ein "Team Blutkrebs" ins Leben ruft und Ben jeglichen Beistand verspricht, der ihm möglich ist. J.D. ist wieder mal begeistert von Cox, der ihm vorkommt wie ein echter Held. Doch dann kommt alles ganz anders. Denn als die Chemotherapie beginnt, läßt Dr. Cox Ben im Stich und stellt seine Besuche bei ihm ein, da er es nicht ertragen kann, seinen Freund leiden zu sehen. Als J.D. ihn daraufhin zur Rede stellt, überlegt Cox es sich tatsächlich anders und sitzt am nächsten Tag wieder an Bens Krankenbett, aber mit Heldenhaftigkeit hat das nicht mehr allzuviel zu tun ...

24

Mein letzter Tag

Für J.D. und seine Freunde geht das erste Jahr in der Klinik zu Ende und sie werden nun als vollwertige Ärzte ins Kollegium aufgenommen. Aber damit müssen sie natürlich auch ein Stückchen Verantwortung mehr übernehmen, zum Beispiel für Patienten wie den alten Mister Bober, der operiert werden müßte, aber leider nicht krankenversichert ist, weshalb J.D. und Co. die Erlaubnis für den Eingriff erst beim Aufsichtsrat durchboxen müssen. Und genau in dem sitzt ja bekanntlich auch Dr. Cox` Exfrau Jordan, der es diesmal tatsächlich gelingt, sich in ihrem gewohnt boshaften und intriganten Verhalten noch zu steigern. Denn gerade als J.D. und seine Freunde mit Kelso und Cox zusammensitzen, um ihre Beförderung zu feiern, platzt Jordan in die Runde und verbreitet genüßlich unangenehme Wahrheiten über sämtliche Anwesenden. So zum Beispiel auch, daß sie mit J.D. geschlafen hat, was Dr. Cox natürlich überhaupt nicht komisch findet. Es sieht so aus, als würde das kommende Jahr für die jungen Ärzte nicht einfacher werden als das vergangene ...
Episode Description

1

Mein Rundumschlag

Nach Jordans peinlicher Enthüllung sämtlicher "Vergehen" der Belegschaft stehen sich die Kollegen im Krankenhaus etwas distanziert gegenüber. Keiner kann vergessen, was die anderen getan haben - allen voran Dr. Cox, der es J.D. offensichtlich übel nimmt, dass er mit seiner Ex geschlafen hat. Seine Verstimmung merkt man vor allem daran, dass er den Jungarzt völlig ignoriert, anstatt ihn anzuschreien. Als die Situation schier unerträglich wird, versucht J.D. zu vermitteln ...

2

Mein Nachtdienst

Zum ersten Mal in ihrer Karriere als Mediziner absolvieren J.D., Turk und Elliott eine gemeinsame Nachtschicht, in der keiner der Oberärzte anwesend ist. Zunächst freuen sich die drei Freunde darüber, endlich einmal allein das Sagen zu haben, doch schnell stellen sie fest, dass dies auch Nachteile hat: Nun ist es an ihnen, schwierige Entscheidungen, die sonst von anderen getroffen wurden, selbst zu fällen. Glücklicherweise steht ihnen Carla mit ihrem Rat zur Seite ...

3

Mein Ticket nach Reno

Der gehässige Dr. Kelso hat sich wieder einmal etwas einfallen lassen, um unter den jungen Ärzten Zwietracht zu säen: Der Mediziner, der ihm den interessantesten Fall präsentiert, darf ihn zum Medizinerkongress in Reno begleiten. Obwohl J.D. mit seinem Patienten mit Penisbruch ganz gut im Rennen liegt, hält er sich im Kampf um das Ticket nach Reno eher zurück. Er will seinen Mentor und Idol Dr. Cox, der alle verabscheut, die um Kelsos Gunst buhlen, nicht verärgern ...

4

Meine große Klappe

Da die Beziehung zwischen Turk und Carla richtig ernst zu sein scheint, setzt J.D. alles daran, um mit Carla Freundschaft zu schließen. Nachdem er sie in ein Geheimnis eingeweiht hat, taut Carla endlich auf und erzählt ihm ihrerseits einiges Persönliches - so auch, dass sie auf Bonnie eifersüchtig ist, die eine besondere Beziehung zu Turk hat. Gerade als es so aussieht, als würden J.D. und Carla richtige Freunde werden, kommt heraus, dass er ihr Vertrauen missbraucht hat ...

5

Mein Kittel

Weil sich J.D. bereits als vollwertiger Arzt fühlt und glaubt, seinen Job im Griff zu haben, zieht er erstmals bei der Arbeit einen weißen Kittel an. Als Dr. Cox ihn in dieser Aufmachung sieht, hagelt es Kritik. Fast unerträglich wird der Tag für J.D. aber erst, als ihm bei der Behandlung von Mr. Blair ein Fehler unterläuft, der den Patienten seinen Geruchssinn kostet. Obwohl sich herausstellt, dass es doch nicht seine Schuld war, fasst der junge Mediziner einen Entschluss.

6

Mein großer Bruder

Völlig unerwartet stattet Dan seinem Bruder J.D. einen Besuch ab und ärgert das Klinikpersonal mit seinen Blödeleien. J.D.'s Wut über das alberne Verhalten seines Bruders verraucht erst, als er hinter die Gründe seines Benehmens kommt: Dan fühlt sich neben seinem erfolgreichen Bruder minderwertig, weil er es selbst nur zum Barkeeper gebracht hat und noch immer bei seiner Mutter wohnt. Als er jedoch auch noch Elliott anbaggert, hört für J.D. der Spaß auf.

7

Mein erster Schritt

Elliott steht vor einer schwierigen Entscheidung: Einer ihrer Patienten, eine ältere Dame, schwebt in Lebensgefahr. Elliott muss nun entscheiden, ob diese Patientin operiert wird oder nicht. J.D. rät ihr, weiter abzuwarten, doch Elliott reagiert und lässt die Dame operieren. Leider stirbt die Patientin während der Operation. J.D. prahlt nun damit, dass seine Methode die bessere gewesen wäre, doch Dr. Kelso lobt Elliotts Entscheidungsfreudigkeit.

8

Mein Pudding

J.D. und Turk sind knapp bei Kasse. Deshalb lassen sie Toilettenpapier, Pudding und andere Kleinigkeiten aus dem Krankenhaus mitgehen. Zusätzlich legen sie eine Extraschicht im Krankenhaus ein. Dr. Cox hat eine neue Flamme. Die sexy Pharmareferentin Julie Keaton scheint ein echter Volltreffer zu sein. Gerade, als es zwischen den beiden richtig ernst wird, taucht Dr. Cox Ex-Frau Jordon auf und hat überraschende Neuigkeiten für ihn.

9

Mein Glückstag

Seit ihr Vater den Geldhahn zugedreht hat, muss Elliot auf viele Annehmlichkeiten verzichten. Elliot hat Ärger mit Mr. Bragin. Gemäß ihrer Diagnose müsste der Mann bereits seit einem Monat tot sein. J.D. setzt zum Höhenflug an, nachdem er eine Fehldiagnose von Dr. Cox korrigiert hat. Probleme mit seinem eigenen Patienten holen den jungen Arzt schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

10

Mein Monster

Da Jordan ein Kind von ihm erwartet, bemüht sich Dr. Cox um eine Beziehung mit ihr. Alle Versuche sie glücklich zu machen, scheitern, da Jordan mit den Unannehmlichkeiten der Schwangerschaft zu kämpfen hat. Nach langer Durststrecke verabredet sich J.D. wieder mit einem Mädchen. Das Date verläuft jedoch gar nicht nach seinem Wunsch. Elliot hat kein Dach über dem Kopf.

11

Meine Bettbeziehung

J.D. und Elliot spenden sich gegenseitig Trost in ihrer Not - und landen wieder im Bett. Weil sie den Sex geniessen, aber dem unvermeidlichen Beziehungsstress aus dem Weg gehen wollen, verabreden sie, einfach in aller Freundschaft miteinander ins Bett zu gehen. J.D. ist stolz darauf, dass er damit erreicht hat, wovon andere Männer nur träumen: Spass ohne Verpflichtungen. Doch Turk warnt ihn; Frauen könnten Sex und Gefühle schlecht trennen. J.D. nimmt sich vor, auf der Hut zu sein und sofort Schluss zu machen, wenn die Sache ernst wird. Am Ende muss er sich allerdings eingestehen, dass Elliot ihm mehr bedeutet, als ihm lieb ist.

12

Meine neue alte Freundin

Elliot und J.D. haben ihre Affäre beendet und einigen sich darauf, platonisch befreundet zu bleiben. Das fällt J.D. schwer, da er noch immer starke Gefühle für Elliot hat. Inzwischen müssen Dr. Cox und Carla während der Behandlung eines Hypochonders feststellen, dass sie nicht mehr das eingespielte Team von einst sind.

13

Meine Theorie

Turk hat Carla einen Heiratsantrag gemacht und wartet auf ihre Antwort, als ein Kind seinen Verlobungsring verschluckt. Der schlechte Gesundheitszustand einer herzkranken Schwangeren lässt J.D. über den Tod und den Sinn des Lebens grübeln.

14

Mein modernes Wissen

Turk wartet noch immer auf Carlas Antwort bezüglich seines Heiratsantrages. Moralische Unterstützung erhofft er sich von seinem Bruder Kevin - für Turk das Sinnbild eines glücklich verheirateten Mannes. Kevin hat aber schlechte Nachrichten: Er will sich von seiner Frau trennen. J.D. soll mit einem alten Freund Dr. Kelsos zusammenarbeiten. Dabei sorgen Dr. Townshends antiquierten Behandlungsmethoden bald für Spannungen zwischen den Ärzten.

15

Seine Geschichte

Nachdem ihm Carla noch immer keine Antwort auf seinen Heiratsantrag gegeben hat, sieht sich Turk nach neuen Frauen um. Inzwischen lernt Elliot den sympathischen Paul kennen. Der vermeintliche Arzt entpuppt sich als Pfleger. Elliot muss ihren Hochmut runterschlucken, um einer Beziehung eine Chance zu geben. Auf J.D.s Anraten führt Dr. Cox bei seinem Chef eine Gesundenuntersuchung durch, die sich bald als gerechtfertigt erweist.

16

Mein Karma

J.D. und Turk haben ein schlechtes Gewissen. Ein Golfball, den sie vom Krankenhausdach gespielt haben, scheint einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Elliot ist nervlich am Ende. Sie versucht die perfekte Frau für ihren neuen Freund zu sein, was auf Dauer sehr anstrengend ist. Die Geburt von Jordans Kind steht kurz bevor. Dr. Cox ist nervös, weil gerade jetzt alles schief zu gehen scheint.

17

Mein Coach

Ein Arzt mit eigener Praxis kann J.D. Tips geben, wie man Dr. Cox in den Griff kriegen kann. Zur grossen Verärgerung von J.D. & Co. wird in der Klinik das Erscheinen eines Kollegen namens Dr. Fisher angekündigt, der eine eigene Praxis in der Stadt betreibt und sich im "Sacred Heart" exklusiv um eine seiner Patientinnen kümmern will. Aber als J.D. Dr. Pete Fisher dann tatsächlich kennenlernt, sind seine Vorurteile gegen den zweifellos besser verdienenden Arzt schnell verflogen, denn Pete scheint wirklich ein sehr netter Bursche zu sein. Und nicht nur das: Pete hatte im Rahmen seiner Ausbildung auch das zweifelhafte Vergnügen, mit Dr. Cox zusammenzuarbeiten: und kann J.D. nun wertvolle Tips geben, wie man Cox in den Griff kriegen kann.

18

Meine scharfe Koma-Braut

J.D. flirtet mit der attraktive Jamie, der Frau eines Patienten. Die Tatsache, dass ihr Mann seit zwei Jahren im Koma liegt, gibt dem Ganzen jedoch einen makaberen Beigeschmack. Dr. Cox wird seit der Geburt von Jordans Kindes von heftiger Eifersucht geplagt, da ihre ganze Aufmerksamkeit ihrem Baby gilt. Auch bei Elliot und Paul gibt es Spannungen in der Beziehung, sodass sich die beiden wegen eines sinnlosen Streites über Trockenfleisch beinahe trennen.

19

Mein Größenwahn

Turk nimmt J.D. mit auf die Chirurgenstation. Schnell hat das junge Team J.D. auf der Schaufel. Um von sich abzulenken, erzählt J.D. peinliche Geschichten aus Turks Vergangenheit, was diesen ziemlich verletzt. Elliot fällt eine CD von U2 in die Hände, was ihr ein begeistertes 'Ich liebe dich' entlockt. Paul bezieht das Geständnis fälschlicherweise auf sich.

20

Meine Interpretation

J.D. hat moralische Probleme, weil er sich auf eine Affäre mit einer "trauernden" Witwe einlässt. Turk suchen erotische Träume über Elliot heim. In ihrer Gegenwart, kann er sich nur schwer auf seine Arbeit konzentrieren. Als Carla herausfindet, welche Sorgen ihren Verlobten plagen, ist sie außer sich. Jordan ermutigt Dr. Cox dazu, auf ihr Baby aufzupassen.

21

Mein Drama

Die Beziehung mit Jamie gestaltet sich für J.D. wesentlich problematischer als erwartet. Denn merkwürdigerweise kann Jamie jede Form von Harmonie nicht ertragen und wird jedesmal äusserst ungehalten, wenn es zwischen ihnen keinerlei Probleme gibt. Dafür verwandelt sie sich aber in ein schnurrendes Sexkätzchen, sobald irgendein Ungemach in ihren Beziehungsalltag einbricht. Deshalb bleibt J.D. nichts anderes übrig, als künstlich Probleme zu schaffen. So behauptet er zum Beispiel, dass Elliott rasend vor Eifersucht wäre, oder dass seine Eltern strikt gegen die Beziehung mit Jamie wären.

22

Mein Traumjob

J.D. und Turk erhalten Besuch von ihrem College-Freund Spence. Der junge Investment-Banker führt ein Leben in Luxus. J.D. und Turk fragen sich, ob ihre Entscheidung Mediziner zu werden, richtig war. Spence lässt bei seinem Besuch auch ein Geheimnis auffliegen. Durch ihn erfährt Dr. Cox endlich, dass er der Vater von Jordans Kind ist.
Episode Description

1

Mein drittes Jahr

Elliott entscheidet sich für eine radikale Persönlichkeitsänderung: Sie kauft sich ein neues Auto und legt sich natürlich eine neue Frisur zu. Leider hält die Freude über den neuen Wagen nicht lange, da Elliotts Fahrstil die Kiste zu Schrott werden lässt. In der Klinik läuft es schon etwas besser: Dank der neuen Frisur gewinnt Elliott ihr Selbstbewusstsein wieder, und auch ihr Ex-Lover Sean ist an ihr interessiert. Auch J.D. entdeckt seine alten Gefühle für Elliott wieder ...

2

Meine neue Ära

Die Hochzeitspläne von Turk und Carla werden immer konkreter, die beiden haben sich sogar endgültig auf einen Termin geeinigt. Für J.D. bedeutet das, dass nun seine "Turk-J.D.-Jungesellen-Ära" vorbei geht. Deshalb beschließen die beiden Freunde, es ein letztes Mal so richtig krachen zu lassen. Doch als Turk zum großen Männerabend ausgerechnet Todd mitbringt, droht J.D., die legendäre Freundschaft zu Turk zu kündigen ...

3

Mein Berater

J.D., Elliott und Turk müssen sich einer Horde Assistenzärzte annehmen. Während Elliott und Turk mit eiserner Hand ihre Schäfchen erziehen, versucht J.D. einen eher antiautoritären Ansatz. Doch sein Vorgehen erwirkt genau das Gegenteil: Keiner nimmt ihn ernst. Elliott schlägt J.D. vor, sich von Sean beraten zu lassen. Als Delfin-Trainer hat er Erfahrung mit der Ausbildung von Schutzbefohlenen. Doch J.D. hat nur wenig Lust, sich von seinem Nebenbuhler kritisieren zu lassen ...

4

Mein Stolz

Elliott ist am Ende: Sean hat ihre Beziehung beendet, weil er für ein halbes Jahr auf Forschungsreise geht und nichts von einer Fernbeziehung hält. J.D. sieht seine Chance gekommen und will seiner Exfreundin in der Not beistehen. Vielleicht sieht sie dann endlich in ihm mehr als nur den tröstenden Freund. Als er sich schließlich dazu aufraffen kann, mit einem Blumenstrauß bei Elliott aufzukreuzen, ist die Überraschung groß: Sein Nebenbuhler Sean ist wieder da ...

5

Mein großer Fehler

J.D.s Bruder Dan ist zu Besuch, und widerwillig erklärt sich J.D. dazu bereit, den Taugenichts für einen Tag mit in die Klinik zu nehmen. Wie befürchtet, geht Dan der gesamten Belegschaft, besonders Dr. Cox, gehörig auf die Nerven. Doch auch der größte Nichtsnutz kann etwas bewirken, und so stellt Dan Dr. Cox zur Rede und fragt ihn, warum er sich J.D. gegenüber immer unfair verhält. Tatsächlich gelingt es dem Totalversager Dan, den Menschenhasser Cox zur Vernunft zu bringen ...

6

Mein Handtaschentrick

J.D. trauert immer noch seiner Beziehung mit Elliott hinterher. Da lernt er plötzlich Danni kennen, die sehr an ihm interessiert zu sein scheint. Auch sie kommt nicht über ihren Freund hinweg, und so erteilt J.D. ihr viele gute Ratschläge. Als Danni damit Erfolg hat, will sie J.D. näher kennen lernen. Der blockt zunächst ab, um später dann zu merken, dass er Hals über Kopf in Danni verliebt ist. Doch die hat noch eine Überraschung in Petto: Sie ist Jordans Schwester ...

7

Meine fünfzehn Sekunden

Dr. Cox und J.D. haben eine neue Methode, die 15-Sekunden-Regel. Diese besagt, dass fünfzehn Sekunden vollkommen ausreichen, um einen Patienten zu behandeln. Nur der Fall der älteren Stammpatientin Miss Tracy scheint mit der neuen Regel nicht zu lösen zu sein. Doch nach mehrmaligen 15-Sekunden-Besuchen entlassen Dr. Cox und J.D. auch Miss Tracy als geheilt. Später erkennen sie, dass das ein großer Fehler war, denn Miss Tracys Krankheit war ein Selbstmordversuch ...

8

Meine Kollegin

Elliott wird nach wie vor von Selbstzweifeln geplagt, und zu allem Überdruss bläst J.D. auch noch zum Rachefeldzug gegen seine Exfreundin. Er gibt sich alle Mühe, Elliott so richtig auf die Nerven zu gehen und schnappt ihr einfach ihre Patienten weg. Doch auch J.D. bleibt nicht verborgen, dass Elliott immer depressiver wird, und so lässt er ihr bei einem medizinischen Notfall den Vortritt. Als genau dieser Patient unter ihren Händen stirbt, plagt J.D. das schlechte Gewissen ...

9

Mein Verzicht

Elliotts Verklemmtheit wird zu einem ernsten Problem: Sie weigert sich, "schmutzige" Wörter auszusprechen, und als sie einer Patientin bei einer Beckenuntersuchung einen deutlich hörbaren Orgasmus verschafft, würde sie vor Peinlichkeit am liebsten im Boden versinken. Für ihre Kollegen steht fest: Elliott muss geholfen werden. Carla beginnt sofort mit einem ausgedehnten Trainingsprogramm für ihre prüde Freundin ...

10

Meine Regeln

J.D. ist ratlos: Danni möchte bei ihm übernachten, doch er weiß nicht so recht, ob er sich darauf einlassen soll. Indes hat Elliott ganz andere Probleme. Maggie, eine 38-jährige, todkranke Patientin, hat nur noch einen letzten Wunsch: Sie möchte nicht als Jungfrau sterben. Als Carla und Elliott versuchen, eine männliche Prostituierte anzuheuern, werden sie prompt von der Polizei erwischt. Doch in Ted finden sie dann noch einen Helfer in der Not ...

11

Mein sauberer Abgang

Für J.D. steht fest, dass er mit Danni Schluss machen muss, doch ihm fehlt der Mut. Da kommt es ihm gelegen, dass Danni ihm durch ihre Schwester sagen lässt, ihre Beziehung sei beendet. Indes hat Dr. Cox Probleme mit seiner Nettigkeit, denn nun nimmt ihn keiner mehr ernst. Er beschließt, wieder zu seiner bewährten Methode des "Schrecken-Verbreitens" zurückzukehren. Eine Methode, die Dr. Kelso bereits praktiziert, denn er zwingt Elliot dazu, sich fortan weniger zu schminken.

12

Mein Katalysator

Das Sacred Heart Krankenhaus bekommt Besuch. Der hoch angesehene Dr. Kevin Casey lehrt als Gastprofessor, und J.D. ist sofort von dem genialen Arzt begeistert. Er sieht in ihm den Mentor, der Dr. Cox für ihn nie sein wird. Das lässt Cox natürlich nicht kalt: Er fordert Dr. Casey zu einem Duell heraus. Obwohl Dr. Casey eindeutig als Sieger hervorgeht, hat auch er einen wunden Punkt: seine Zwangsneurosen.

13

Meine Offenbarung

Als sich immer mehr Patienten über ein seltsames Geräusch beschweren, geht J.D. der Sache nach. Dabei stößt er auf eine geheime Toilette auf dem Dach, die vom Hausmeister dort als Oase der Ruhe aufgestellt wurde. Indes ist Elliotts Selbstwertgefühl, nachdem sie einen Patienten falsch intubiert hat, ganz am Boden. Sie sucht Rat bei Dr. Casey, doch der interessiert sich - wie der Rest der Belegschaft auch - nur noch für die geheime Dach-Toilette ...

14

Meine Schuld

Der erste Geburtstag von Dr. Cox' kleinem Sohn steht an, und die gesamte Verwandtschaft trifft zur Feier ein - auch Cox' leukämiekranker Schwager Ben. Als er erfährt, dass sich Ben schon jahrelang keiner Untersuchung mehr unterzogen hat, verdonnert er ihn zu einem ordentlichen Gesundheits-Check. Doch zu spät: Ben stirbt noch am selben Tag in der Klinik. Cox gibt sich die Schuld an Bens Tod und flüchtet sich in die Arbeit ...

15

Meine sexistischen Kollegen

Das Klinikteam bekommt eine neue Kollegin. Die Chirurgin Dr. Miller entpuppt sich als resolute Emanze, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihren männlichen Kollegen den Sexismus auszutreiben. Carla ist von der Strategie begeistert, und schon bald muss selbst Dr. Kelso klein beigeben. Auf einem Seminar sollen alle männlichen Kollegen, die sich öfters sexistisch äußern, politische Korrektheit lernen. Dabei wird auch Dr. Cox einiges klar ...

16

Mein Schmetterling

J.D. erlebt einen fürchterlichen Tag, denn egal was in der Klinik passiert, es nimmt alles ein böses Ende. Da fliegt ihm plötzlich ein harmloser Schmetterling auf dem Flur entgegen. Schnell findet sich der junge Arzt in Gedanken versunken wieder und malt sich aus, wie der Tag hätte besser verlaufen können. Dabei wird ihm klar, dass das Schicksal einfach nicht zu durchbrechen ist ...

17

Meine Freundin Carla

Carla wird von Tag zu Tag nervöser, denn die Hochzeit mit Turk rückt immer näher. Da taucht zu allem Überfluss auch noch der smarte Dr. Ron Ramirez in der Klinik auf, für den Carla lange Zeit geschwärmt hat. Als ihr Traummann sie plötzlich zu einem romantischen Candlelight-Dinner einlädt, sagt sie spontan zu. Durch Zufall erfährt J.D. von Carlas Date und verspricht ihr, Turk gegenüber nichts zu erwähnen. Bald plagen ihn aber schwere Gewissensbisse.

18

Mein Freund Turk

Turk soll die Einladungen zur seiner und Carlas Hochzeit verschicken, als er in eine heftige Torschlusspanik gerät. Die Angst vor der Trauung ist so groß, dass ihm während einer Operation ein Fehler unterläuft. Nur Carla kann ihm jetzt noch helfen, dafür gerade zu stehen. Indes sucht Elliott einen Clown für die Kinderstation - J.D. übernimmt den Job. Kurz darauf schläft sie mit ihm, weil sie glaubt, er sei der Richtige. Doch dann kommt Sean plötzlich wieder zurück ...

19

Meine kniffligste Entscheidung

Obwohl Elliott mit Sean zusammen ist, kommt J.D. nicht von ihr los. Nachdem er wieder einmal mit ihr geschlafen hat und ihr versprechen musste, Sean nichts zu verraten, tröstet er sich mit seiner Exfreundin Danni - obwohl die ihm immer stärker auf die Nerven geht. Sean jedoch merkt, dass etwas nicht stimmt und fragt J.D. direkt, ob etwas zwischen ihm und Elliott läuft ... Währenddessen wird der Hausmeister zum Sicherheitsdienst befördert und geht mit Übereifer an die neue Arbeit.

20

Meine wahren Gefühle

Dr. Cox kämpft gegen Kelsos Pläne, im "Sacred Heart" Ganzkörpertomographien anzubieten, und gegen einen Hypochonder, der sich dieser Untersuchung unbedingt unterziehen will. J.D. versucht sich inzwischen zu beweisen, dass Dannis Einschätzung, er wolle nur das Unerreichbare und sei sich über seine wahren Gefühle gar nicht im Klaren, falsch ist. Als Elliott und Sean zusammenziehen wollen, scheint J. D. endlich zu erkennen, was er will: Er gesteht Elliott seine Liebe.

21

Mein Rückzieher

Eigentlich sollte J.D. glücklich sein, hat er es doch endlich geschafft, Elliott zurückzuerobern. Aber leider hat er festgestellt, dass es in ihrer Beziehung ein erstes Problem gibt: Er liebt sie nicht. Das jedoch traut er sich ihr nicht zu sagen, vor allem, da Elliott einfach überglücklich mit ihm ist. Die Vorbereitungen zu Turks Hochzeit sind für ihn gerade deshalb eine Qual, weil er so täglich mit zwei Menschen zu tun hat, die scheinbar perfekt zueinander passen.

22

Mein bester Freund heiratet

Turks und Carlas Hochzeit steht endlich bevor. Aber während Carla in der Kirche wartet, wird Turk bei einer Notoperation festgehalten und fährt danach auch noch zur falschen Kirche. Als er endlich bei seiner Hochzeitsgesellschaft ankommt, ist der Termin jedoch schon verschoben und seine Braut stocksauer. Ebenfalls auf den Mond schießen möchte Elliott J.D., der ihr den Laufpass gegeben hat. Alle Versuche, ihre Freundschaft zu retten, machen sie nur noch wütender.
Episode Description

1

Meine Psychiaterin

J.D. ist am Ende seiner Zeit als Assistenzarzt. Er zieht Resümee - mit einem schrecklichen Ergebnis: Nichts ist, wie es war. Turk und Carla sind verheiratet und Elliott will nichts mehr von ihm wissen. Außerdem wirbelt eine neue Kollegin sein Leben gehörig durcheinander. Nur Dr. Cox ist gleich geblieben und noch immer der Meinung, dass J.D. von nichts eine Ahnung hat.

2

Meine Beförderung

Für lange Zeit sah es so aus, als wäre J.D. der Posten als Chef-Assistenzarzt schon sicher - schließlich hatte er keinen Mitbewerber. Dann bekommt Dr. Cox doch noch einen zweiten Anwärter zur Auswahl: Elliott, die in letzter Sekunde von Molly dazu gedrängt wird, sich auch zu bewerben. Die richtige Katastrophe kommt für J.D. jedoch erst noch, als Dr. Cox' Entscheidung feststeht. Der Job wird zwischen Elliott und J.D. aufgeteilt. Dumm nur, dass die sich gar nicht grün sind.

3

Meine Schmach

Die Freude über seine Beförderung währt nur kurz, denn bald kommt heraus, dass wegen einer internen Regelung nur Elliott diesen Titel tragen kann. J.D. hingegen darf sich nur "Co-Chefassistenzarzt" nennen. Ein schwerer Schlag für ihn, wurden doch gerade erst die 10.000 Visitenkarten mit seinem neuen Titel geliefert. Doch weder bei Dr. Cox noch bei Dr. Kelso fruchten seine Beschwerden, und so muss er ausgerechnet Elliott um Hilfe bitten. Nur ist die immer noch stinksauer auf ihn.

4

Meine Begegnung mit dem Tod

In einer von Dr. Cox' berüchtigten Ansprachen vor den neuen Assistenten, macht er ihnen klar, dass jeder Arzt früher oder später einen Patienten aus Fahrlässigkeit umbringen wird. Dies beeindruckt ausgerechnet J.D. so sehr, dass er bei jeder Behandlung damit rechnet, dass er eine verheerende Entscheidung treffen könnte. Fortan ist er nicht mehr in der Lage, selbst einfachste Entscheidungen zu treffen.

5

Ihre Geschichte

Ihre neue Freundin Molly wird immer mehr zu einem Mentor für Elliott, der ihr in schwierigen Momenten beisteht. Sie beschließt, die scheinbar perfekte Molly nicht nur beruflich, sondern auch privat als Vorbild zu nehmen. Dann aber lernt Elliott Mollys Freund kennen und ist entsetzt: Mike ist ein völliger Totalversager, der sie offensichtlich nur ausnutzt! Offenbar ist Molly doch nicht so lebensklug. Elliott fällt in eine Krise ...

6

Meine Trauer

Eines Tages steht J.D.s Bruder Dan mit einem Kuchen in der Hand und einer schlechten Nachricht vor der Tür: Ihr Vater ist gestorben. J.D. lässt Dan ein paar Tage bei sich wohnen, doch der wird schnell unerträglich. Den ganzen Tag liegt er nämlich Bier trinkend in der Badewanne. Noch merkwürdiger benimmt sich allerdings Dr. Cox, der, als er von der Nachricht erfahren hat, nichts unversucht lässt, um J.D.s Trauer zu mildern. Inzwischen bekommt auch Turk eine schlechte Nachricht ...

7

Mein hollywoodreifer Auftritt

J.D.s Bruder ist immer noch da und sorgt erneut für ein Problem: Offenbar hat er erfolgreich mit Elliott angebändelt! Als J.D. die beiden zusammen im Bereitschaftsraum erwischt, ist er zwar überrascht, doch erstaunlicherweise stört es ihn nicht, dass seine Exfreundin nun mit seinem Bruder zusammen ist. Turk rät ihm jedoch, trotzdem den Betroffenen zu spielen - denn wenn Elliott sich schuldig fühlt, verzeiht sie ihm vielleicht. Natürlich kann dieser Plan nur nach hinten losgehen.

8

Meine einmalige Chance

Ein Stipendium führt dazu, dass Molly das Krankenhaus wieder verlässt. Natürlich lässt es sich Elliott nicht nehmen, ihrer besten Freundin eine Abschiedsparty zu schmeißen, die aber endet anders, als gedacht: J.D. findet sich wild knutschend mit Molly auf dem Sofa wieder. Tatsächlich gelingt es J.D. auch, Molly zu überzeugen, mit ihm ins Bett zu gehen, bevor sie abfährt - unter einer Bedingung: Er muss sich dafür zuerst Elliotts Einverständnis holen!

9

Mein Spiel mit dem Feuer (1)

Neena, die Tochter von J.D.s neuem Patienten, ist ausgerechnet eine gefürchtete, auf Kunstfehler spezialisierte Anwältin. Natürlich bekommt J.D. das große Nervenflattern, da er garantiert auf der Anklagebank landen wird, wenn Neenas Vater nur das Geringste passiert. Aber Neena beginnt mit ihm zu flirten - um ihn bereits vor der Operation unter ihre Kontrolle zu bekommen. Damit erreicht sie allerdings nur, dass je näher der OP-Termin rückt, J.D. umso nervöser wird.

10

Meine Hexe (2)

J.D.s neue Freundin kostet ihm noch den letzten Nerv. Nicht nur, dass Neena ihn nur verächtlich als willenlosen Lustknaben behandelt! Sie vertritt auch einen Hypochonder, der Turk wegen eines angeblichen Kunstfehlers verklagen will. Endlich ringt J.D. sich dazu durch, sich von ihr zu trennen. Allerdings schafft er dies nicht alleine. Er braucht Hilfe, und es gibt nur einen Menschen, der es wagt, Neena die Stirn zu bieten: Dr. Cox dämonische Gemahlin Jordan ...

11

Mein Einhorn

Den neuesten Patienten des Sacred Heart hat schnell die ganze Belegschaft ins Herz geschlossen, denn Gregory Marx versteht es, jedem schnell ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Doch dem alten Herrn läuft die Zeit davon; er braucht schnellstens eine Niere! Um einen geeigneten Spender zu finden, übertritt J.D. seine Kompetenzen und macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach einem geeigneten Spender - und stolpert dabei über Herrn Marx' verlorenen Sohn ...

12

Mein bester Moment

Kurz vor Weihnachten wird ein junger Vater ins Sacred Heart eingeliefert, aus dessen Symptomen die Ärzte nicht schlau werden. Auch als er kurz darauf ins Koma fällt, gelingt es niemandem, seine Krankheit zu diagnostizieren und gerade das lässt sie alle diesen Fall besonders persönlich nehmen. Bald haben sie die Hoffnung verloren, dass sie das traurige Weihnachtsfest verhindern können, das dem zehnjährigen Sohn des Patienten offenbar bevorsteht ...

13

Mein Absturz

Bisher hat niemand J.D. etwas vorgemacht, wenn es darum ging, ein Leiden zu diagnostizieren. Doch sein Selbstbewusstsein ist dahin, als Elliott in einem komplizierten Fall die richtige Diagnose erstellt, auf die er nie gekommen wäre. Für J.D. bricht eine Welt zusammen, ehe Elliott ihn in ein kleines Geheimnis einweiht. Turk dagegen verdrängt sein Problem, dass er Diabetes hat - bis er einem Patienten mit derselben Krankheit den Fuß amputieren muss ...

14

Mein Partner

Ein Ire wird nach einer Schlägerei bewusstlos eingeliefert. Sein Bruder Billy, der auf keinen Fall von seiner Seite weichen will, verdreht mit seinem Charme schnell allen Frauen der Station den Kopf. Carla und Elliott prügeln sich sogar seinetwegen in der Kantine. Aber als Turk und J.D. die Polizei rufen, da sie herausfinden, dass es kein anderer als Billy war, der seinen Bruder so zugerichtet hat, bringen sie nicht nur ihre Freunde, sondern das ganze Krankenhaus gegen sich auf.

15

Mein Eid

In einem Club verliebt sich J.D. in die attraktive Kylie. Wie der Zufall es so will, sucht Kylie dringend einen Arzt und nimmt J.D.s Angebot sofort an - doch am nächsten Tag muss J.D. enttäuscht erkennen, dass nicht Kylie, sondern ihr Freund James den Arzt braucht. Als J.D. bei James einen Tripper feststellt, trifft er eine schwere Entscheidung: Er will Kylie sagen, dass James sie betrügt, obwohl er damit seine Schweigepflicht bräche und seinen Job verlieren könnte!

16

Meine Lügen

Um Kylie zu beeindrucken, spielt J.D. ihr den routinierten Arzt vor, als sie ihn an seinem Arbeitsplatz besucht. Dies verleitet ihn, beiläufig zu erwähnen, dass ein Patient, der vor kurzem in Hongkong war, SARS haben könnte. Dies führt jedoch dazu, dass die gesamte Klinik unter Quarantäne gestellt wird und J.D. mit Kylie sowie dem ganzen Personal des Sacred Heart die Nacht unter Beobachtung verbringen muss. Die Situation gleicht schnell einem Pulverfass ...

17

Meine Sitcom

James Charles, der Autor von J.D.s Lieblingssitcom, wird ins Sacred Heart eingeliefert, und J.D. findet schnell heraus, dass sein Held an fortgeschrittenem Lungenkrebs leidet. Vor der Grausamkeit des Alltags flüchtet J.D. sich in einen Tagtraum, in dem das Leben im Sacred Heart eine alberne Sitcom ist und jede Geschichte ihr Happy End findet. Doch zurück in der Realität muss er erkennen, dass sich keines der Probleme in Luft aufgelöst hat. Mr. Charles ringt wirklich mit dem Tod.

18

Meine Mitbewohner

J.D. unternimmt eine unfreiwillige Nachtwanderung, nachdem Carla und Turk ihn auf die Straße gesetzt haben und seine Freundin Kylie ihn immer noch nicht bei sich einziehen lassen will. Inzwischen wird Dr. Cox von seinem alten Highschool-Freund Ron besucht und muss erkennen, dass ihr uralter Konkurrenzkampf wieder aufbricht. Dann aber entdeckt Cox an Rons Sohn eindeutige Anzeichen von Autismus. Nun steht er vor der schweren Aufgabe, dies seinem Freund zu sagen.

19

Mein Kuchen

Molly kommt auf einen Kurzbesuch an ihre alte Wirkungsstätte, dem "Sacred Heart", vorbei. Besonders für J.D. ist dies ein erfreuliches Wiedersehen. Denn da Kylie ihn noch immer nicht ans "Eingemachte" lässt, verfällt er der Idee, Molly zu verführen. Währenddessen bekommt Dr. Cox Angst um seinen Porsche. Um den hat er nämlich gewettet, dass der Hausmeister es nicht schafft, bei Elliott zu landen. Die jedoch scheint den Annäherungsversuchen erschreckenderweise nicht abgeneigt ...

20

Mein Chef mal anders

Während J.D. mit Turk die Nächte durchfeiert und auf Kneipentour geht, um seinen besten Freund von dessen Eheproblemen abzulenken, sucht Carla bei Elliott Unterschlupf. Zwar versucht auch Elliott, Carla aufzuheitern, hat jedoch weit weniger Erfolg als J.D. mit Turk. In der Klinik lässt Dr. Kelso sich von Cox anstacheln, wieder einmal selbst einen Patienten zu behandeln - nach Jahrzehnten als Klinikleiter. Allerdings stößt er dabei auf eine nicht gerade einfache Patientin ...

21

Meine Lippen sind versiegelt

J.D. trifft sich mit Carla in einer Bar, um über ihre Eheprobleme mit Turk zu reden. Doch nach ein paar Drinks unterläuft ihnen am Ende des Abends ein kleines Missgeschick: Sie küssen sich ... Währenddessen versucht Dr. Cox mit seiner sturköpfigen Frau eine gemeinsame Linie bei der Erziehung ihres Kindes zu finden, und Elliott muss sich zusammenreißen, um ihr Grinsen zu unterdrücken: Ihr neuester Patient leidet an einer schmerzhaften Dauer-Erektion ...

22

Meine Maßnahme

Carla gesteht Turk, dass sie J.D. geküsst hat. Obwohl allen klar ist, dass es sich dabei nur um ein harmloses Küsschen unter Freunden gehandelt hat, bekommt Turk seine Eifersucht nicht in den Griff. Er beginnt zu schmollen und ignoriert Carla völlig. Nun liegt es an J.D., seinen Freund zu beschwichtigen und dessen Ehe zu retten. Aber dabei wird ihm auch selbst etwas klar ...

23

Mein Glaube an die Menschheit

Betty, eine alte Dame, die J.D. schon oft behandelt hat, kommt wieder einmal in die Klinik. Diesmal aber hat sie ernste Lungenprobleme, und J.D. muss ihr mitteilen, dass sie das Sacred Heart nicht mehr verlassen wird. Sie muss wählen, ob sie künstlich beatmet werden oder ihre letzten Tage mit Medikamenten möglichst schmerzfrei verbringen will. Sie entscheidet sich für den zweiten Weg, fällt aber kurz darauf ins Koma. Da taucht ihr Bruder auf und verlangt, dass man sie beatmet ...

24

Meine Kollegen, die Egozentriker

Ein Mann droht an einem Imbissstand zu ersticken und wird erst in letzter Sekunde per Luftröhrenschnitt von Turk gerettet. Der könnte nun in der Klinik wunderbar mit dieser Heldentat angeben, nur leider hat Turk Carla versprochen, sein übergroßes Ego ein wenig zu zügeln. Siegesgewiss geht er sogar auf eine Wette mit Dr. Cox ein, dass er früher oder später doch damit prahlen wird. Dann hört er jedoch, wie Cox herumerzählt, er selbst habe den Mann gerettet ...

25

Mein Schokobär

J.D. hat endlich eine eigene Wohnung gefunden und will seinen Auszug gebührend feiern - doch Turk lässt das ganze kalt. Er will lieber etwas mit Carla unternehmen, nun, da ihre erste große Krise überwunden ist. Enttäuscht legt sich J.D. postwendend einen neuen schwarzen Kumpel zu, den er nur noch Schokobär 2 nennt. Turk wird bewusst, dass er um seinen Freund kämpfen muss. Außerdem sind die Freunde geschockt, als Elliott bekannt gibt, dass sie das Sacred Heart verlassen wird.
Episode Description

1

Mein Aufstieg

Als Facharzt, wie J.D. sich seit kurzem nennen darf, steht er nun auf der gleichen Stufe wie Dr. Cox, was der natürlich nicht akzeptieren will und sich weiterhin bei jeder Gelegenheit über ihn lustig macht. Erst als J.D. es wagt, sich im Interesse eines Patienten mit Dr. Kelso anzulegen, erkennt Dr. Cox, dass er "Flachzange" Unrecht tut. Währenddessen will Carla unbedingt schwanger werden - ohne Erfolg. Kein Wunder, denn Turk mischt ihr heimlich die Antibabypille ins Essen ...

2

Mein Sinn für Humor

Als Facharzt muss J.D. nun auch Assistenzärzte betreuen. Er nimmt sich vor, es völlig anders zu machen als Dr. Cox seinerzeit - statt die Assistenten für unfähig zu halten und bei jeder Gelegenheit zu quälen, will sich J.D. bei ihnen mit Humor beliebt machen. Als der Hausmeister ihn warnt, dass er sich so keinen Gefallen tut, glaubt er es zunächst nicht. Doch dann erkennt er, dass der Hausmeister Recht hat, und er seinen Umgang mit den angehenden Ärzten gründlich überdenken muss!

3

Mein Triathlon

Bevor er 30 wird, was ihm bald bevorsteht, hat J.D. das Gefühl, noch etwas Großes leisten zu müssen. Dafür aber sucht er sich ausgerechnet den Triathlon aus, der am nächsten Tag stattfindet. Völlig untrainiert und eigentlich ohne jede Chance, die Strecke zu schaffen, treibt sein Stursinn ihn Schritt für Schritt weiter, aber erst mit Elliotts Hilfe erreicht er spätnachts das Ziel. Diese extreme gemeinsame Erfahrung schweißt zusammen - und bringt die beiden zu einem Entschluss.

4

Meine Laudatio

Elliott schaltet auf stur: Obwohl ihr neuer Job in einer städtischen Klinik das Ende ihrer Karriere bedeuten könnte, denkt sie nicht an eine Rückkehr ins "Sacred Heart". Können ihre Freunde sie umstimmen? Ähnlich stolz zeigt sich J.D.: Er lässt sich vom Hausmeister zu einer Partie "Jiggly Ball"überreden, obwohl er von diesem Spiel noch nie etwas gehört hat und zu stolz ist, dies zuzugeben. Und obwohl der Hausmeister das "Spiel" nur erfunden hat, lassen sich beide darauf ein ...

5

Mein neuer Gott

J.D. sagt zu, dem Hausmeister beim Umzug zu helfen, und lässt sich auch nicht von der überraschend asiatischen Einrichtung der Wohnung irritieren. Als sie leer geräumt ist, und J.D. den letzten Buddha raustragen will, stehen plötzlich die wirklichen Wohnungsbesitzer in der Tür ... Inzwischen bekommt Cox Besuch von seiner Schwester Paige, deren Gottvertrauen ihn in den Wahnsinn treibt. Doch nachdem sie für einen Todkranken gebetet hat, geht es dem plötzlich besser ...

6

Mein falscher Rückschluss

Turk und Elliott finden einfach nicht den Grund für die Schmerzen, über die ihr Patient klagt, und J.D. interpretiert die Fröhlichkeit einer alten Dame fälschlicherweise als Wunsch, die Behandlung ihrer fatalen Krankheit einzustellen. Auch Carla hat ihre Probleme mit der Aufgabe, alle Mitarbeiter des "Sacred Heart" für ein Gruppenfoto zu versammeln; Und als sie es endlich geschafft hat, verdirbt der Hausmeister mit einem Spiegel die Aufnahme. Stocksauer stellt Carla ihn zur Rede.

7

Mein Weg nach Hause

Manchmal ist es alles andere als einfach, nach Hause zu kommen. Vor allem, wenn man einen Pieper hat, wie J.D. Obwohl er an seinem freien Tag einfach nur nach Hause will, wird er ständig zurück ins Krankenhaus geholt. Inzwischen hat sich Carla bereit erklärt, auf Dr. Cox' Sohn Jack aufzupassen, doch schnell wächst ihr alles über den Kopf und sie beginnt zu zweifeln, ob sie überhaupt bereit für ein eigenes Kind ist ...

8

Mein Recht auf ein Dankeschön

Zusammen mit Turk macht J.D. sich auf den Weg, ein Dankeschön von einem undankbaren Patienten einzufordern, dem er das Leben gerettet hat. Doch in dessen Garten stoßen sie auf eine Herde Strauße, was ihr Vorhaben nicht gerade erleichtert. Auch Elliott hat ein ungewöhnliches Problem: Nach einer heftigen Küsserei findet sie heraus, dass ihr Schwarm verheiratet ist. Natürlich drängt Elliott ihn, seiner Frau diesen Fehltritt zu beichten, aber damit fangen die Probleme erst an ...

9

Mein kleiner Tollpatsch

J.D. will einfach nicht auf Elliott hören. Obwohl sie ihn warnt, nichts zu überstürzen, ist er so Feuer und Flamme für seine neueste Bekanntschaft, die hübsche Julie, dass er sogar ein Grundstück kauft. Währenddessen hat Turk seine Leidenschaft fürs Playback-Singen entdeckt und übt fleißig mit Lloyd, Ted und dem Hausmeister in dessen neu gegründeter Airband. Es dauert jedoch nicht lange, bis dies Dr. Kelsos Missfallen erregt ...

10

Meine Therapie

Eigentlich hat er mit Julie das große Los gezogen, doch wie so oft in seinen Beziehungen stört sich J.D. an zahllosen Kleinigkeiten. Alle seine Freunde warnen ihn davor, dem zu viel Bedeutung beizumessen, doch J.D. lässt sich von immer neuen Sachen irritieren. Carla unterdessen hadert mit dem Schicksal, dass sie nicht endlich schwanger wird. Aber auch vor einem Fruchtbarkeitstest, zu dem ihr der Gynäkologe rät, scheut sie zurück.

11

Mein Kummer

Nach der Trennung von Julie ist J.D. so niedergeschlagen, dass seine Freunde ihm raten, den Kummer mit einer neuen Liebhaberin zu bekämpfen. Also bittet er Elliott um Hilfe. Die entpuppt sich jedoch nicht gerade als weltbeste Kupplerin - und findet erstmal für sich selbst einen neuen Lover: den Assistenzarzt Keith, der J.D. seit langem schon ein Dorn im Auge ist, da er nicht nur hervorragende fachliche Kenntnisse besitzt, sondern auch noch verdammt gut aussieht ...

12

Mein Schützling (1)

Dr. Kelso ist außer sich vor Wut: Ein Vogel hat sich im Sacred Heart eingenistet. Er beauftragt den Hausmeister, das Tier zu verjagen, doch der findet schnell Gefallen am kleinen Piepmatz - und behält ihn als Haustier ... J.D. schlägt sich mit einem anderen Störenfried herum. Sein Assistent Keith ist einfach ekelerregend perfekt! Also schiebt J.D. ihm jede Menge Fehler unter, obwohl Keith nie Fehler macht, und versucht sogar zu erreichen, dass Keith gefeuert wird.

13

Mein Leidensgenosse (2)

In ihrer Zeit im "Sacred Heart" ist die nette Mrs. Wilk die Lieblingspatientin von J.D. und Dr. Cox geworden. So trifft es die beiden Ärzte sehr, als feststeht, dass die alte Dame nicht mehr lange zu leben hat. Umso härter wird es, als Mrs. Wilk Dr. Headrick als Sterbebegleiter anfordert, denn der ist J.D. und Cox mit seinem Psychogequatsche mehr als unsympathisch. Inzwischen wird Elliott klar, dass ihre Liebelei mit Keith ernster geworden ist, als beide vorgehabt haben ...

14

Mein Walkie Talkie

J.D. ist eifersüchtig auf Elliotts Freund Keith. Und er ist nicht der einzige - als das Verhältnis öffentlich wird, denken die anderen Assistenzärzte, Keith würde bevorzugt werden. J.D. fragt sich, wieso er einfach nicht auf Keith zugehen kann. Wenigstens Dr. Cox hat etwas zu feiern: Von einer Zeitschrift zum besten Arzt der Stadt gewählt, kann er seinen Stolz nur schwer unter Kontrolle halten - doch Dr. Kelso weiß das richtige Mittel, um ihm den Wind aus den Segeln zu nehmen ...

15

Meine wunderschönen Haare

Carla kann einen Patienten, den Dr. Kelso ihr besonders ans Herz gelegt hat, nicht mehr finden. Der Hausmeister hilft ihr, nicht in Panik zu geraten. Für seine Idee, ein Arzt solle auch unkonventionelle Dinge für seine Patienten tun, erntet J.D. nur Unverständnis. Auch er selbst erkennt bald seine Grenzen, als er sich für eine neue Chemotherapie-Patientin aus Solidarität den Kopf rasieren soll. Dabei hat er gerade erst eine Frau kennen gelernt, die auf seine Haare abfährt ...

16

Meine clevere Idee

Turk findet vor Carla heraus, dass sie schwanger ist, und lässt sich von J.D. überzeugen, dass das gesamte Personal des "Sacred Hearts" Carla mit dieser Nachricht überraschen sollte. Gerade noch rechtzeitig erkennt Turk aber, dass sich seine Frau nichts sehnlicher wünscht, als ihren Freunden im Falle des Falles die Nachricht selbst zu überbringen. Deshalb muss J.D. die ganze Aktion abbrechen und hoffen, dass sich niemand verplappert. Zumindest bis Carla einen neuen Test macht ...

17

Mein Bleistift

Carla macht sich bei den Kollegen unbeliebt, denn sie muss Dr. Kelso vertreten, der um seinen verstorbenen Hund trauert. Nun liegt es an ihr, alle Anträge und Bitten abzulehnen. Dr. Cox zieht sich J.D.s Unmut zu, da er nach einem Doppeldate mit Elliott und Keith, zu dem Jordan ihn gezwungen hat, nun den Ruf hat, eigentlich gar nicht so übel zu sein, wie zu J.D.s Assistenzzeiten. Erst das Drama um einen Organspender, der bei seiner OP fast stirbt, schweißt alle wieder zusammen.

18

Meine Aufrichtigkeit

Während sich Turk und Carla darüber in die Haare bekommen, welchen Namen ihr Baby haben soll, wird Dr. Cox zum Strafdienst mit Ted eingeteilt, nachdem er aus Versehen Dr. Kelsos Sohn beleidigt hat. Natürlich sieht Dr. Cox seine Schuld nicht ein und weigert sich, sich bei Kelso zu entschuldigen. Elliott macht J.D. die Hölle heiß, als dessen egozentrischer Bruder Dan wieder einmal zu Besuch kommt. Denn J.D. lässt Dan im Glauben, Elliott würde auf ihn stehen ...

19

Mein Freund, der Hausmeister

Als sich ihm die Gelegenheit bietet, J.D.s Erzählerrolle für einen Tag zu übernehmen, schlägt der Hausmeister sofort zu. Turk und Dr. Cox geraten in einen Wettstreit miteinander, wer von beiden der "hippere" ist. An anderer Front verwandelt Carla J.D.s altes Zimmer in ein Kinderzimmer für ihr Baby, und Elliott versucht herauszufinden, was Leute in Keiths Alter wirklich denken, doch sie kommt einfach nicht dahinter. In ihrer Verzweiflung bittet sie sogar ihre Mutter um Rat.

20

Mein Mittagessen mit Cox

Im "Sacred Heart" warten drei Patienten dringend auf neue Organe, doch für keinen von ihnen ist ein Spender in Sicht. Dann jedoch wird die ehemalige Patientin Jill eingeliefert, die vermeintlich an einer Überdosis Kokain gestorben ist. J.D. fühlt sich für ihren Tod verantwortlich. Ihre Organe scheinen aber die Leben der drei Patienten zu retten, denn die Transplantation verläuft problemlos. Dann aber stellt sich heraus, dass Jill nicht an Kokain, sondern an Tollwut gestorben ist.

21

Mein gefallenes Idol

Wegen seiner Schuldgefühle gerät Dr. Cox immer mehr aus der Bahn. Er flüchtet sich in die Arme von Bruder Alkohol und erscheint sogar betrunken zum Dienst. J.D. und seine Freunde versuchen, ihn wieder aufzurichten und gleichzeitig zu verhindern, dass er Dr. Kelso begegnet. Turk bekommt außerdem Probleme mit einem neuen Chirurgen, der ihn mit seiner sensiblen Verbundenheit in den Wahnsinn treibt. J.D.s Rat, sich ebenso zu verhalten, erweist sich als guter Plan mit Haken.

22

Mein Déjà-vu

Dr. Cox erscheint endlich wieder zum Dienst und drangsaliert die jungen Ärzte genauso wie früher. Nur Elliott fällt auf, dass Dr. Cox seine Sicherheit verloren hat. Sie versucht, ihn dazu zu bewegen, dass er mit ihr darüber redet. Während Carla Turk alles verbietet, was sie während ihrer Schwangerschaft auch nicht darf, kommt J.D. seine Umgebung zunehmend seltsamer vor: Er hat immer öfter das Gefühl, Ereignisse schon einmal erlebt zu haben ...

23

Mein neuer Schwarm

Die Hormone sind Schuld, dass Carla sich mit Fortschreiten der Schwangerschaft zunehmend eigenartig verhält. Dies fällt nicht nur Turk auf - das ganze Krankenhaus bekommt es zu spüren. Derweil flirtet J.D. mit der attraktiven Urologin Dr. Kim Briggs. Allerdings ist mit der Schwärmerei Schluss, als Kim ihm einen Patienten überweist, der eigentlich operiert werden müsste. Denn, so erkennt J.D., Kim interessiert sich nicht für das Wohl ihrer Patienten, sondern nur für ihre Karriere.

24

Mein perfektes Date

Das von J.D. von langer Hand geplante perfekte erste Date mit Kim geht im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose: Er verletzt sich an seinen edelsten Körperteilen, wird jedoch von Kim rührend umsorgt. Ihr nächstes Treffen läuft bedeutend besser - bis auf die Tatsache, dass Kim sich danach zwei Wochen lang nicht meldet. Als J.D. sie endlich findet, erwartet ihn eine Riesenüberraschung ...
Episode Description

1

Mein Spiegelbild

J.D. ist entsetzt: Kim ist schwanger - und das eindeutig von ihm. Außerstande, mit ihr darüber zu sprechen, sucht er Hilfe bei seinen Kollegen - ohne Erfolg. Erst als er meint, sich in einer Krebspatientin wiederzuerkennen und deren Mut bewundert, kann er sich der neuen Situation stellen ... Dr. Cox beginnt, über seinen Jähzorn nachzudenken, nachdem er seinen Sohn mit Spaghetti traumatisiert hat und er vor sich einen Patienten sieht, dessen Jähzorn sein Leben zerstört hat.

2

Mein Baby und sein Baby

J.D. und Kim müssen sich für oder gegen das Kind entscheiden. Weder eine Liste des Für und Wider, noch ein Münzwurf oder ein inneres Gefühl erleichtert ihnen die Entscheidung ... Carlas Wehen setzen ein, und Turk ist eifrig bemüht, alles Notwendige zu erledigen. Doch was er auch für Carla tun will, es misslingt, sodass Elliott schließlich die Aufgabe übernimmt, Carla zu unterstützen. Kurz bevor Turk die Geburt seines Kindes verpasst, erscheint Dr. Kelso als rettender Engel ...

3

Mein Kaffee

J.D. entdeckt im neueröffneten Coffee-Shop seinen ehemaligen Assistenzarzt Cabbage hinter dem Tresen. Auch der Hausmeister samt Reinigungspersonal lässt sich dort einstellen, nachdem Dr. Kelso ihnen einen Zuschuss für Zahnbehandlungen verweigert hat. Als Dr. Kelso nicht mehr an seine Muffins kommt und der Müll überhand nimmt, lenkt er schließlich ein ... Da Carla mit dem Gedanken spielt, wegen des Babys nicht mehr zu arbeiten, sucht Turk neue Verdienstmöglichkeiten ...

4

Mein Dr. House

J.D. versucht Kim davon abzubringen, das viermonatige Forschungsstipendium in Washington anzunehmen, indem er ihr seine volle Unterstützung zusichert. Er erreicht damit jedoch genau das Gegenteil ... Dr. Cox löst im Stil von Dr. House mehrere medizinische Rätsel, übersieht dabei aber, dass Carla nach der Geburt an einer Depression leidet und deshalb nicht nach Hause will ... Elliott arbeitet mittlerweile als Privatärztin und muss mit Dr. Kelsos Anfeindungen zurechtkommen ...

5

Mein Neid

Turk bemerkt, dass Carla unter Wochenbettdepressionen leidet und versucht, sie zu überreden, sich von einem Arzt helfen zu lassen - vergeblich. Ratlos bittet er Dr. Cox um Hilfe. Elliott geht mittlerweile immer pünktlich um fünf nach Hause und überlässt ihre Patienten samt Anweisungen jemand anderem. Dr. Cox will sich das jedoch nicht bieten lassen ... Dr. Cox und der Hausmeister entdecken indes eine unbenutzte Luxussuite für reiche Patienten und machen es sich darin bequem ...

6

Mein Musical

Eine Frau fällt in Ohnmacht. Als sie wieder erwacht, hört sie sich und alle anderen, einschließlich der Belegschaft des Sacred Heart, singen. So erfährt sie von den Beziehungen und Konflikten im Krankenhaus in Form von Gesang ... Carla ist zwischen ihrem Baby und dem Wunsch, wieder zu arbeiten, hin- und hergerissen. Da es Turk scheinbar lieber sieht, wenn sie zu Hause bleibt, weiß sie nicht, wie sie ihm beibringen soll, dass sie wieder arbeiten will.

7

Meine streitsüchtgen Kollegen

In den Augen von Dr. Kelso sind die Angestellten des Krankenhauses Arbeitsbienen, die für ihn herumsummen, während er sich auf eine Visite pro Tag und die Begrüßung von neuen Assistenzärzten und Patienten beschränkt. Als er sich bei seiner Visite mit dem jungen Soldaten Brian näher beschäftigt, der im Irakkrieg verwundet wurde, freundet er sich mit ihm an. Die Erzählungen Brians über seinen Sergeant bestätigen Kelso in seiner Rolle als verhasster Chef.

8

Meine Spritztour

J.D. möchte Kims erste Ultraschalluntersuchung miterleben und beschließt, eine Spritztour nach Tacoma zu machen. Er nimmt Elliott, Keith und Carla mit auf die Spritztour und "borgt" sich dazu Dr. Kelsos Wohnmobil aus, das Ted eigentlich waschen lassen sollte... Dr. Cox erfährt, dass sein ungeborenes Kind im Mutterleib operiert werden muss, und bittet Turk, dabei zu sein, weil er selbst nicht in den OP darf...

9

Mein Durchhänger

J.D. hat einen Durchhänger: Seine Freundin hat ihn verlassen und zu allem Überschuss diagnostiziert Cox bei ihm eine seltene Kreislaufstörung, eine sogenannte vasovagale Synkope, deren Symptome ständige Ohnmachtsanfälle sind. Turk und Elliott streiten sich darum, wer an der Reihe ist, auf den ewigen Pechvogel J.D. aufzupassen, da sie es bald leid sind, J.D.s Babysitter zu spielen.

10

Meine Abmachung

Ein gebrochener Arm zwingt Turk dazu, die nächsten vier Wochen als Assistenzarzt in der inneren Medizin zu arbeiten. Für Dr. Cox ist dies eine willkommene Gelegenheit, Turk zu piesacken. J.D. hat ein Auge auf die attraktive Physiotherapeutin Anne geworfen, traut sich aber zunächst nicht, sie anzusprechen. Elliott weiß unterdessen nicht so recht, ob Keith der Mann fürs Leben ist. Sie bittet ihn dennoch bei ihr einzuziehen. Ob das gut geht?

11

Meine Erinnerungen

J.D. behandelt einen Patienten, der unter Gedächtnisverlust leidet. Beim Versuch dem Patienten zu helfen, sein Gedächtnis wiederzuerlangen, schwelgen er, Elliot, Turk, Carla, Dr. Cox, Dr. Kelso und der Hausmeister selbst in den Erinnerungen der letzten sechs Jahre.

12

Mein Goldfischglas

Brian Dancer soll aus dem Sacred Heart entlassen werden. Als er versucht, sich das Leben zu nehmen, weil er aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr zur Army zurückkehren kann, bemühen sich Cox, Turk, Carla, Elliott und J.D., ihm über seine Krise hinwegzuhelfen. J.D. erinnert sich, dass Turk zu Uni-Zeiten heimlich etwas mit J.D.s Freundin hatte. Beide erzählen jeweils ihre Version der Geschichte. Der Hausmeister unterhält sich derweil angeregt mit einem Goldfisch...

13

Meine neuen Klamotten

Dr. Kelso behandelt Maggie Kent, eine nicht krankenversicherte Freundin, ohne die Zustimmung der Chefetage. Indes kehrt Sam, ein ehemaliger drogensüchtiger Patient des Krankenhauses, als Drogenberater zurück. Während Elliott glaubt, dass sich Sam geändert hat, ist Dr. Cox misstrauisch. Es verschwindet auf mysteriöse Weise Krankenhauskleidung. Daher beschließt Dr. Kelso, dass gesamte Personal einheitlich in hässliche Kittel zu stecken.

14

Mein scharfes Kindermädchen (1)

Obwohl Dr. Kelso es untersagt hatte, bringt Elliott einer todkranken Patientin ihren Hund ans Bett. Elliott bekommt deswegen großen Ärger... Carla und Turk engagieren ein neues Kindermädchen. Da Turk jedoch die Augen nicht von der hübschen Heather lassen kann, droht Carla mit ihrer Entlassung. Dr. Cox widmet sich indessen seiner ans Bett gefesselten Ex-Frau und erlebt ein Wechselbad der Gefühle.

15

Meine Patenschaft (2)

Schwester Laverne liegt nach einem Autounfall im Koma. Jeder versucht auf seine Art mit dem möglichen Tod Lavernes fertig zu werden. Unterdessen bringt Jordan ihr Baby auf die Welt. Dr. Cox weiht nur J. D. ein, was ihn auf den Gedanken bringt, dass er der Patenonkel werden müsse.

16

Mein tauber Patient

J. D. und Turk wollen einem Jungen, der von Geburt an taub ist, ein Hörimplantat einsetzen. Der ebenfalls taube Vater jedoch verweigert seine Einwilligung für die OP. Nachdem die Ärzte das Einverständnis bei der Mutter eingeholt haben, kommen sie endlich hinter die Gründe für die Entscheidung des Vaters...

17

Meine Nebendarsteller

Ted stellt sich gegen Kelso, als er sich für höhere Löhne für die Schwestern einsetzt. Todd hat seine Berufung in der plastischen Chirurgie gefunden. Als Turk sich dagegen einsetzt, dass ein sechzehnjähriges Mädchen eine Brust-OP bekommt, sieht Todd sich gezwungen, seinen Freund umzustimmen, denn dessen Job hängt davon ab. Jordan mischt sich in Keith und Elliotts Beziehung ein, was sich als nicht so gute Idee herausstellt.

18

Meine Eifersucht

J.D. ist auf Elliotts alte College-Freundin Melody eifersüchtig. Grund genug für ihn, zwischen den beiden Freundinnen Unfrieden zu stiften. Turk ist sauer auf Dr. Cox, da der ihm nicht genügend Beachtung schenkt. Als er noch die Aufgabe bekommt, sich um einen hypochondrischen Patienten zu kümmern, schmiedet Turk einen Racheplan...

19

Meine kalte Dusche

Elliott und Carla suchen verzweifelt nach der Ursache für die Symptome zweier reizender älterer Patienten. Wenig später kommen Dr. Cox und Dr. Kelso darauf, dass die beiden ob ihrer regen sexuellen Aktivitäten an Syphilis erkrankt sind... Elliott bittet Keith, noch einmal um ihre Hand anzuhalten, damit alles genau so läuft, wie sie es sich erträumt hat, während J.D. nach wie vor versucht, bei Melody zu landen, doch sie weist ihn hartnäckig ab...

20

Meine Reise nach Phoenix

Auf einer Chirurgen-Tagung in Phoenix trifft J.D. seine Ex-Freundin Kim. Zu seiner Verwunderung ist sie, entgegen ihrer früheren Behauptung, eine Fehlgeburt erlitten zu haben, hochschwanger. Als sie ihn um Hilfe bittet, ist J. D. völlig überfordert.

21

Mein Kaninchen (1)

J.D.s Ex-Freundin Kim erwartet ein Baby von ihm. Schweren Herzens entschließt er sich, ihr zu helfen, was Kim Hoffnungen macht, wieder mit J.D. zusammen zu kommen. Elliott macht Carlas Vorbereitungen zu ihrer Junggesellinnenparty zunichte und nimmt die Planung selbst in die Hand - mit verheerenden Folgen...

22

Meine Zukunft (2)

J.D. und Kim werden wieder ein Paar. Er bittet sie, bei ihm einzuziehen und am Sacred Heart zu arbeiten. Jordan hat unterdessen J.D. als Taufpaten für ihre kleine Tochter ausgesucht. Dr. Cox ist verzweifelt und versucht, sie mit allen Mitteln von ihrem Vorhaben abzubringen...
Episode Description

1

Mein voller Durchblick

J.D. ist durcheinander: Nachdem er Elliott beinahe geküsst hätte, kommen beiden erneut Zweifel, ob ihre Zukunftspläne die richtigen sind. Elliott zieht ihre Konsequenzen und macht mit Keith kurz vor der Hochzeit Schluss, was der ihr verständlicherweise mehr als übel nimmt. J.D. fühlt sich wohl mit der hochschwangeren Kim, aber mehr als freundschaftliche Gefühle hegt er für sie nicht. Doch weil sie ein Kind von ihm erwartet, beschließt er, sein Leben mit ihr zu verbringen ...

2

Meine schwere Geburt

Bei Kim haben die Wehen eingesetzt. Im Krankenhaus gesteht sie J.D. ihre Liebe. Als er darauf erwidert, er hoffe, sich auch eines Tages in sie verlieben zu können, macht Kim mit ihm Schluss. J.D. ist verzweifelt, doch Dr. Cox richtet sein angeknackstes Selbstbewusstsein wieder auf, und J.D. erlebt an Kims Seite die Geburt ... Dr. Cox' kleine Tochter muss eine Spritze bekommen, doch da Cox sie ihr nicht selbst geben will, bittet er Carla darum - doch die hat keine Zeit ...

3

Mein Erwachsenwerden

J.D.s Bruder Dan, der mittlerweile ein erfolgreicher Makler ist, kommt zu Besuch. Er schenkt J.D. zum Dank dafür, dass der ihm einst die Leviten gelesen und ihn dadurch wachgerüttelt hat, ein Hybridauto. J.D. braucht eine Weile, bis er kapiert hat, dass Dan nicht mehr der Loser von den beiden ist. Von allen Seiten bekommt J.D. nun zu hören, er solle endlich erwachsen werden. Er entscheidet sich schließlich, Verantwortung für sein Leben und das seines Sohnes zu übernehmen.

4

Meine Eselsbrücken

Carla fürchtet um ihre kulturelle Identität, da sie erstmals nicht in Spanisch geträumt hat. Turk wiederum ärgert es, dass Carla mit Izzy nur Spanisch spricht, wenn er nicht dabei ist. J.D. wettet mit dem Hausmeister, ob es ihm gelingt, sich innerhalb eines Tages die Namen aller Kollegen zu merken. Dr. Cox erklärt ihm, wie man dabei Eselsbrücken zu Hilfe nimmt. Als J.D. die Wette schon gewonnen glaubt, muss er feststellen, dass er einen Namen nicht kennt: den des Hausmeisters ...

5

Mein inneres Kind

J.D. und Turk genießen es nach wie vor, zusammen Blödsinn zu machen. Als J.D. aber wieder einmal von Cox deswegen gescholten wird, will er sich von weiteren Albernheiten distanzieren - sehr zu Turks Ärger ... Kelsos Geburtstag steht an, und Elliott will ihn gegen seinen Willen mit einer Party überraschen. Da sie herausgefunden hat, dass er nicht, wie er behauptet, 58, sondern 65 wird, droht ihm nun die Versetzung in den Ruhestand ...

6

Meine Tabellenführung

J. D. will mit Cox und Turk mithalten, die ständig miteinander wetteifern. Als er tatsächlich alle anderen überholt - nämlich auf der Krankenhaus-Website, auf der die Patienten über ihren Lieblingsarzt abstimmen - fühlen Cox und Turk sich genötigt, ihm mit einem fiesen Trick den Rang streitig zu machen. Elliott kämpft indes mit ihrem Gewissen: Ihre todkranke Patientin und Freundin Shannon will sich das Leben nehmen. Darf und kann Elliott das für sich behalten?

7

Meine Wasserbomben

J.D. hat gegen Cox' und Elliotts Rat Emery, der wegen schwerer Verbrennungen behandelt wird, versprochen, ihn zu dessen Highschool-Abschlussfeier zu entlassen. Aber dann bekommt der Junge eine Infektion ... Carla und Turk feiern sechsjähriges Beziehungsjubiläum. Er hat heimlich Spanisch gelernt und will sie damit überraschen. Als er merkt, wie vorteilhaft es ist, sie belauschen zu können, wenn sie mit ihren Verwandten spricht, beschließt er, es ein Weilchen für sich zu behalten.

8

Mein Leben als Mann

Elliott hört versehentlich, dass Dr. Kelso in Rente geschickt werden soll, und macht sich schwere Vorwürfe, weil sie sein wahres Alter recherchiert und ausposaunt hatte. Nun will sie ihm helfen, den Krankenhausvorstand davon zu überzeugen, Kelso auf seinem Posten zu belassen. Carla verspricht, sie dabei zu unterstützen. J.D.s Unsicherheit, ob er Sam ein gutes Vorbild sein kann, kollidiert mit Turks Alpha-Männchen-Gehabe, sodass die beiden aneinandergeraten ...

9

Meine Dusel-Diagnose

Kelso hat einen Entschluss gefasst und will nur noch wenige Wochen im Sacred Heart bleiben. Elliott und Carla versuchen alles, um ihn zum Bleiben zu überreden, während Kelso selbst in Erinnerungen schwelgt. Ted hingegen freut sich so über Kelsos Weggang, dass er sich die Kleidung vom Körper reißt, nicht achtgibt und vor den Truck des Hausmeisters läuft. Dr. Cox ist indes mit einem Patienten beschäftigt, den er schon seit Jahren behandelt und noch immer nicht weiß, was er hat ...

10

Mein neuer Chef

Nach Kelsos Abgang wird Dr. Cox vorübergehend zum ärztlichen Leiter des Sacred Heart ernannt und besteht darauf, nur noch mit "Chef Dr. Cox" angesprochen zu werden. Seine Aufgaben nimmt er jedoch nicht wirklich wahr. Turk kämpft währenddessen mit privaten Sorgen, denn Carla wünscht sich unbedingt ein zweites Kind. Und der Hausmeister besetzt Kelsos Büro und gründet mit Ted, Todd und Doug den "Brain Trust"-Club. Die erste Sitzung verläuft aber nicht nach seinen Vorstellungen...

11

Mein Märchen

Dr. Cox erzählt seinem Sohn eine Gutenachtgeschichte: Die Magd der Prinzessin (Elliott) wird von einem bösen Monster gefangen gehalten, weshalb die Schöne den Dorftrottel (J.D.) bittet, ihr bei der Befreiung zu helfen. Doch dann taucht plötzlich ein tapferer Ritter (Dr. Cox) auf, der seine Unterstützung anbietet ... Indes zerbricht sich Elliott den Kopf über eine rätselhafte Krankheit ihrer Patienten und bittet J.D. um Rat ...
Episode Description

1

Meine Vollidioten

Dr. Kelso's wunderschöne aber unethische Nachfolgerin Dr. Maddox will einiges im Sacred Heart verändern, während J.D. sich mit den neuen inkompetenten Medizinstudenten herumschlagen muss und Carla Elliott helfen muss, ihr Ego zu streicheln.

2

Mein bester Fall

J.D. und Turk setzen ihr jahrelanges Steak-Essen kurzfristig ab, um einen sterbenden Patienten nicht allein zu lassen. Derweil zeigt sich das wahre Gesicht von Dr. Maddox.

3

Mein Polizeistaat

J.D. und Elliott behandeln Mister Rosell, der behauptet, an Multipler Sklerose erkrankt zu sein und Interferon zu brauchen.

4

Meine alte Flamme

J.D. und Elliott trösten Doktor Kelso, der ihnen gesteht, dass er ohne die Arbeit im Krankenhaus nicht leben kann.

5

Meine Sesamstraße

J.D., Elliott und Doktor Cox nehmen je einen Assistenzarzt unter ihre Fittiche.

6

Meine tolle Liebesnacht

Jordan ist überglücklich: Der Vorstand hat Doktor Cox den Posten des Chefarztes angeboten.

7

Meine neue Rolle

Doktor Kelso gibt bei verschiedenen Angelegenheiten Doktor Cox - sehr zu seinem Missfallen - viele gute Ratschläge.

8

Mein verliebter Anwalt

Es ist ein glücklicher Tag für Ted als er sich Hals über Kopf in die Ukulele Spielerin im Sacred Hearts verliebt. Dr. Cox dagegen muss langsam einsehen, dass er nicht alle Last bewältigen kann, die der neue Job als Oberchefarzt mit sich bringt.

9

Meine Handy-Stimme

Turk erfährt, dass Carla wieder ein Baby bekommt - und dass niemand das mehr für etwas Besonderes hält.

10

Mein Brusthaar

Turk und J.D. inszenieren diesmal die alljährliche Sketch-Show des Spitals.

11

Meine sprechenden Hände

Jordan streitet sich heftig mit Doktor Cox, weil er seinen Ehering wieder trägt.

12

Meine Beliebtheit

J.D. ist zum Vertreter des Personals beim neuen Chefarzt Doktor Cox ernannt worden und wird bejubelt, weil er eine Neueinstellung bewirkt hat.

13

Mein Vollmond

Elliott und Turk haben Nachtschicht und müssen sich um die aufmüpfigen Assistenzärzte kümmern.

14

Mein Bahamas (1)

Alle fliegen auf die Bahamas, um der Hochzeit des Hausmeisters mit Lady beizuwohnen.

15

Mein Bahamas (2)

Bei den Paaren, die auf die Bahamas geflogen sind, um die Hochzeit des Hausmeisters mit Lady zu feiern, herrscht immer noch dicke Luft.

16

Mein Chefchirurg

Mit Entsetzen stellt J.D. fest, dass Sean der neue Freund von Kim ist und mit Sam wunderbar zurechtkommt. Zu allem Überfluss weint sich Sam dann auch noch bei J.D. auf dem Arm.

17

Meine 37 Minuten

J.D. nimmt eine Stelle im Saint Vincent Hospital an, um in der Nähe seines Sohnes zu leben.

18

Mein Finale

J.D.s letzter Tag im Sacred-Heart ist angebrochen. Nach acht erlebnisreichen Jahren nimmt er Abschied vom Krankenhaus und von seinen Freunden.
Episode Description

1

Unsere erste Vorlesung

J.D. freut sich mit Elliot auf das Baby, das die beiden erwarten. An seinem ersten Tag als Dozent ist er enttäuscht, dass die Studenten nicht nach der Vorlesung mit ihm ausgehen wollen. Turk tröstet seinen Freund ... Dr. Cox ist wie immer von Kollegen und Studenten angewidert und ist vor allem zu der unsicheren Studentin Lucy ausgesprochen unfreundlich.

2

Unser Trinkerfreund

J.D.s Zögling Lucy bemüht sich, gegen Dr. Cox ausdrücklichen Willen, um den sympathischen alkoholkranken Patienten Alan und besorgt ihm einen Platz in einer Entzugsklinik. Als Alan wenige Tage später sturzbetrunken wieder ins Krankenhaus eingeliefert wird, ist Cox so schadenfroh wie Lucy verzweifelt ... Denise und Drew wollen sich nicht eingestehen, dass sie einander wirklich mögen. Turk und J.D. bearbeiten die beiden, sich zueinander zu bekennen.

3

Unsere Vorbilder

Lucy wünscht sich Denise als neuen Mentor. Doch diese lehnt zuerst ab, da sie in einem schwierigen Fall steckt, der für die Patientin tödlich enden wird und den Sohn in Mitleidenschaft zieht. Am Ende akzeptiert Denise jedoch das Gesuch von Lucy und wird Mentor von ihr. Währenddessen führt Lucy weiterhin die Affäre mit Cole fort. Drew bekommt von Dr. Cox ein T-Shirt mit der Aufschrift Nummer Eins geschenkt, da er in der Theorie glänzt. Doch als während der Visite ein Patient einen plötzlichen Herzstillstand erleidet, kommt er mit der Situation nicht klar und blamiert sich vor Dr. Cox. J.D. muss aushelfen. Vorher versucht J.D., Drew ein bisschen vor Dr. Cox runterzumachen, da er nun eine höhere Anerkennung bekommt als früher.

4

Unsere letzten Geschichten

J.D. und Turk, deren Frauen verreist sind, planen einen wilden Männerabend, den Dr. Cox zu sabotieren versucht, indem er ihnen immer wieder vorrechnet, wie alt sie doch sind. Drew, Maya, Cole und Lucy werden von Denise dazu verdonnert, Gespräche mit sterbenden Patienten zu führen und sich dabei gegenseitig zu unterstützen, was an Coles Egoismus zu scheitern droht ...

5

Unsere Blutsauger

An J.D.s letztem Tag versuchen er und Turk, herauszufinden, wer von den Studenten J.D. eine schlechte Dozentenbewertung gegeben hat. Lucy hat indessen Schwierigkeiten, ohne J.D.s Hilfe eine Prüfung zu bestehen. Drew und Denise stellen verwundert fest, dass sie keine Affäre haben, sondern eine richtige Beziehung führen.

6

Unsere Besten

Turk, der seinen besten Freund schrecklich vermisst, macht sich auf die Suche nach einem Ersatz für J.D.. Cole, der aufgrund eines Missverständnisses fürchtet, sein Vater könnte erfahren, dass er derzeit der schlechteste Student seines Jahrgangs ist, gibt sich große Mühe und erledigt alle ihm von Dr. Cox auferlegten Arbeiten mit großem Fleiß. Lucy, immer noch auf der Suche nach einem Vorbild, findet in Elliot die Ärztin, der sie nacheifern will ...

7

Unsere weißen Kittel

Cole präsentiert etwas aus Drews dunkler Vergangenheit, um ihm seinen Platz als Festredner bei der feierlichen Arztkittelvergabe streitig zu machen. Lucy soll Dr. Cox schlüssig erklären, warum sie Ärztin werden will. Sie kann ihn lange nicht zufriedenstellen. Denise muss sich indessen überwinden, ihre weibliche Seite nicht mehr zu verstecken.

8

Unsere schrägen Paare

Lucy muss sich damit auseinandersetzen, dass sie mit Cole nicht nur ein Abenteuer verbindet, sondern dass sie ihn wirklich gern hat. Denise und Drew ärgern Duncook und Underhill, indem sie ihnen immer wieder ihr Wägelchen wegnehmen. Turk und Dr. Cox liegen ständig im Wettstreit miteinander, stellen am Ende jedoch fest, dass sie sich beruflich wunderbar ergänzen und aufeinander verlassen können.

9

Unser Babymoon

J.D. will mehr Zeit mit Elliot allein verbringen, bevor das Baby zur Welt kommt, doch Elliot ist zu beschäftigt. Erst als Dr. Cox ihr ins Gewissen redet, besinnt sie sich und lässt sich auf J.D.s romantische Avancen ein ... Lucy bringt es nicht übers Herz, an Bens Leiche zu üben, und muss von Turk mit einem Trick dazu gebracht werden. Jordan verlangt indessen von Cox, er solle ein Testament verfassen.

10

Unser Spickzettel

Als Dr. Cox während einer Prüfung einen Spickzettel findet, zu dem sich keiner seiner Studenten bekennen will, und daher die üblichen Verdächtigen so lange im Hörsaal bleiben müssen, bis der Schuldige gefunden wurde, kommen einige Geheimnisse ans Licht. Denise ist von einem beiläufig ausgesprochenen "Ich liebe dich" von Drew so irritiert, dass sie drauf und dran ist, mit ihm Schluss zu machen.

11

Unsere Höllenwoche

Cox verspricht der Gruppe um Drew eine Höllenwoche mit Prüfungen und Arbeiten, ernennt aber Lucy zur "Gruppenleiterin", da er Drew die Loser ersparen möchte. Die völlig überforderte Lucy bittet Drew zurückzukehren, der lässt sie aber, unter Cox's Druck, abblitzen... Russell Vaughn, ein Topchirurg, der lange in der Dritten Welt gearbeitet hat, stiehlt Turk die Show. Der braucht lange, um zu kapieren, dass ein guter Chef auch mal zurücktritt, wenn es die Umstände erfordern.

12

Unsere Fahrkünste

Als bei Cole ein Melanom diagnostiziert wird, und außer Lucy keiner seiner Kommilitonen kommt, um ihm beizustehen, wird ihm mit Kelsos Hilfe allmählich klar, dass er sich um seine Freunde bemühen muss. Kelso muss aufgrund strenger Bestimmungen seiner Krankenversicherung vorübergehend seinen Führerschein abgeben. Denise und Cox geraten aneinander, bis sie feststellen, wie ähnlich sie einander sind.

13

Unser Dankeschön

Lucy legt sich mächtig ins Zeug, um Ben angemessen zu verabschieden, doch sie findet bei ihren Kommilitonen keine Unterstützung. Turk gibt Cole, der Chirurg werden will, schwere Aufgaben auf, um seinen Willen und sein Durchhaltevermögen zu prüfen. Denise und Drew sind sich nicht einig, ob sie zusammenziehen sollen.